10. März: Gedenkveranstaltung der KPÖ-Wien zu 80 Jahre Anschluss

Monday, 5. March 2018 @ 09:22

Hunderttausende ÖsterreicherInnen jubelten am 12. März 1938 über den Einmarsch der Nazi-Armee. Zigtausende ÖsterreicherInnen waren in der Folge an den Verbrechen des NS-Regimes maßgeblich beteiligt, viele haben sich - direkt oder indirekt - an jüdischem Vermögen bereichert. Es gab aber auch aus allen politischen Lagern Menschen, die Widerstand leisteten.

Die KPÖ hat noch in der Nacht des deutschen Einmarsches einen historischen Aufruf erlassen, in welchem - über alle Parteigrenzen hinweg - zum Widerstand aufgerufen wurde. Tausende Mitglieder der KPÖ sind diesem Aufruf gefolgt.

Kommunistinnen und Kommunisten wirkten im Untergrund, sabotierten die Kriegsproduktion, halfen Verfolgten. KommunistInnen kämpften in Partisanengruppen und in den alliierten Armeen. Über 2.000 KommunistInnen haben ihr Leben im Kampf gegen den Faschismus und für die Freiheit und Unabhängigkeit Österreichs geopfert.

Diesen mutigen Männern und Frauen und allen Opfern des verbrecherischen Nazi-Regimes wollen wir am 10. März 2018 gedenken.

Und wir werden auch über die aktuellen Entwicklungen in Österreich sprechen - über den Alltagsrassismus, die Hetze öffentlich geförderter Krawall-Blätter und über die rassistische Politik der letzten Regierung und die rassistischen Vorhaben der Schwarz-Blauen Regierung.
Alle Antifaschisten und Antifaschistinnen und alle DemokratInnen sind aufgerufen, mit uns gemeinsam ein Zeichen zu setzen.


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/10--marz--gedenkveranstaltung-der-kpo-wi