15. Mai - Ein Tag gegen die österreichische Staatslüge

Wednesday, 18. May 2005 @ 10:58

Während das offizielle Österreich sich in einem elfstündigen ORF-Jubelprogramm zur immerwährenden Opferrolle gratuliert, wurde am Morzinplatz, wo das ehemalige GESTAPO - Hauptquartier stand, der WiderstandskämpferInnen und vom Nazi- Regime Verfolgten gedacht. 96 verschiedene Menschen lasen jeweils 15 Minuten lang, von 0 bis 24 Uhr Namen,
Daten und Verhaftungsgründe von Opfern der GESTAPO. Diese Aktion wurde von
Radio Orange initiiert und auch übertragen.
Während die KPÖ in der offiziellen Feiervariante fast keine Rolle spielt, wurde bei dieser Veranstaltung der große Anteil am Widerstand, den die kommunistischen GenossInnen geleistet haben, deutlich, ebenso wie die Tatsache, dass gerade die Mitglieder der KPÖ und deren Jugendorganisationen
von den Nazis unter allen politischen Gegnern am unerbittlichsten verfolgt und am grausamsten behandelt wurden.
An der Veranstaltung beteiligten sich auch etliche GenossInnen als LeserInnen.


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20050518105821470