KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Lehrlinge: Öffentliche Ausbildungsplätze sind nötig!

BezirkspolitikTausende junge Menschen suchen eine Lehrstelle. Unternehmer behaupten, für ihre Betriebe seien dies zu große Belastungen. Sie könnten sich dies in
Zeiten wie diesen nicht mehr leisten. Die Bundesregierung beschließt eine Förderungsmaßnahme nach der anderen für die Unternehmer. In Wien werden Plakate gedruckt und fleißig geklebt. Die versprochenen Lehrstellen gibt es dennoch nicht.

Wir verlangen, daß alle kommunalen Betriebe mehr für die Berufsausbildung tun als bisher.

Menschen ohne Berufsausbildung finden schlecht einen Job, sie sind oft arbeitslos und wie das AMS feststellt "schwer" zu vermitteln. Wenn die Unternehmer davon reden, daß Wissen für die Wirtschaft gut ist, dann muß es ihnen eben was wert sein, daß unsere Jugend mit dem entsprechenden Wissen und Können ausgestattet wird.

Ich verlange, daß in allen Bundesländern überbetriebliche Lehrwerkstätten eingerichtet werden, damit unsre Jugend die nötige Ausbildung erhält. Das sind Investitionen, die sich lohnen.

Walter Filip
Kandidat der KPÖ-Favoriten für den Gemeinderat

Weiterführende Links

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative