KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Adam Markus: Warum ich kandidiere

NR-Wahl 2006Die drastischen Sparmaßnahmen mit denen das Österreichische Bildungssystem zu kämpfen hat, gekoppelt mit der Einführung der Studiengebühren, steigern die Gefahr des sozialen Abstiegs der weniger privilegierten Menschen um ein Vielfaches.

Dieser Prozess wird durch die Selektion der Kinder schon im 10. Lebensjahr durch die Wahl des Schultyps zusätzlich verstärkt.

Mehr Jugendliche denn je haben nicht die Chance die Bildung zu erhalten die ihnen zusteht. Dies schafft nicht nur Jugendarbeitslosigkeit und Jugendkriminalität, sondern schadet dem Staat auch wirtschaftlich.

Die finanzielle Aushungerung der Schulen und die Einführung der Studiengebühren werden in den nächsten Jahren noch drastischere Maßnahmen nach sich ziehen, wie zum Beispiel den Verkauf der Schulen und Universitäten.

Dies zu verhindern und der Kampf für mehr Mitbestimmung der Studierenden sind mir sehr wichtigste Anliegen.

Weiterführende Links

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative