Die Privatisierung des Krieges

Saturday, 2. June 2007 @ 11:08

Im Irak operiert eine Schattenarmee außerhalb jeder Kontrolle von Jeremy Scahill

Die Auseinandersetzung der Demokratischen Partei im US-Kongress über die zusätzliche Finanzierung des Kriegs in Höhe von 124 Milliarden US-Dollar wurde in den Medien als "Showdown" oder "Krieg" mit dem Weißen Haus bezeichnet. Das ist kaum zutreffend. Die Mehrzahl ihrer Wähler hat der Demokratischen Partei im letzten November eine Mehrheit im Kongress verschafft, weil sie gegen den Krieg sind. Doch die Parteiführung hat klar gestellt, dass sie die Besatzung des Irak weiter finanzieren wird.

Hier der ganze Beitrag, der der SoZ entnommen ist


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20070530110816702