KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

KPÖ fordert echten Mietenpreisstopp in Wien statt Wahlkampftrick!

„Mieten werden Wahlschlager“ titelt die Tageszeitung „Österreich“ heute in ihrem innenpolitischen Teil. SPÖ-Chef Faymann wolle nun gemeinsam mit der ÖVP die Notbremse beim Mietpreis ziehen.

„Wem mit einem Mietenstopp ernst ist, darf sich nicht auf eine billige Wahlkampf-PR-Aktion beschränken“ hält Mirko Messner Spitzenkandidat der KPÖ zu den bevorstehenden Nationalratswahlen fest. Spät aber doch scheine nun Herr Faymann, immerhin viele Jahre selbst Wohnbaustadtrat in Wien und Schwager seines Nachfolgers (Stadtrat Ludwig) in dieser Funktion, den sozialen Sprengstoff doch noch wahrzunehmen.

Die KPÖ- Donaustadt hat sich erst vor geraumer Zeit mit Vorschlägen zur Durchbrechung der Mietzinsspirale an die SPÖ-Wohnungssprecherin im Nationalrat und Donaustädter Bezirksvorsitzende der SPÖ, Frau Mag Ruth Becher gewandt. „Dass die SPÖ nun doch zu reagieren beabsichtigt(auch Bürgermeister Häupl hat sich in der Zwischenzeit zu Wort gemeldet), belegt dass wir mit unserem Vorstoß nicht alleine sind.“meint Johann Höllisch für das Kaktusteam.

Um mehr zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative