KPÖ trauert um Dr. Fritz Hanacik

Sunday, 3. August 2008 @ 20:22

Fritz Hanacik gehörte schon in seiner Jugend der Arbeiterbwegung und dem kommunistischen Jugendverband an. Im Widerstandskampf gegen die Naziherrschaft mußte er Gestapo-Haft, Zuchthaus und die Versetzung in eine Strafkompanie erdulden,aber er setzte seine Widerstandtätigkeit gegen den Faschismus in den Reihen der griechischen Partisanen fort.
Nach der Befreiung beteiligte er sich am Wiederaufbau unseres Landes in vielen politischen und gesellschaftlichen Funktionen. Als kommunistischer Rechtanwalt führte er viele Prozesse im Interessse der Arbeiterbewegung und beriet seine Partei in rechtspolitischen Fragen. Viele jüngere Kollegen, die mit der KPÖ in Verbindung traten, führte er an die juristischen Probleme der Arbeiterbewegung heran. Viele Jahre fungierte Fritz als Präsident der österreichischen Vereinigung demokratischer Juristen.
Seit 1945 gehörte Fritz Hanacik der Österreichisch-Sowjetischen Gesellschaft an, deren Wiener Sektion er seit 1973 leitete. Seit 1981 war er Vizepräsident der ÖSG.

Fritz Hanacik war Träger des Ehrenzeichens für die Befreiung Österreichs und wurde 1981 mit dem goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.
Er starb am 24.7. 2008 im 88 Lebensjahr nach einem langen erfüllten Leben für die Arbeiter- und kommunistische Bewegung.

Wir werden Genossen Hanacik ein ehrendes Andenken bewahren.

Bundesvorstand der KPÖ


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20080811202237333