„Wir werden weiterkämpfen!“

Monday, 29. September 2008 @ 19:35

Mit diesem Satz kommentierten gestern, kurz nach 17 Uhr, einige Aktivisten der KPÖ und der Kommunistischen SchülerInnen Initiative die erste Hochrechnung. Denn auch wenn das Ergebnis für die KPÖ enttäuschend und unerwartet niedrig ist, so ist der Schock, dass es 29% für rechtsradikale, fremdenfeindliche und rassistische Parteien gab! (FPÖ: 18% und BZÖ: 11%) umso größer!

Die Enttäuschung das die KPÖ nicht auf zwei oder sogar mehr Prozent kam ist nicht wegzureden. Verstärkt wird das durch die Tatsache, dass die KPÖ eine reine Aktivistenpartei ist und ihr Wahlkampf von der Arbeit vieler, vieler unbezahlter und aktiver KommunistInnen getragen wurde. – Während des gesamten Wahlkampfs
spürten diese AktivistInnen dass sich endlich etwas bewegt und die Menschen der KPÖ beinahe durchgehend positiv gegenüber standen. Doch leider siegte schlussendlich bei vielen Wählern wohl doch „die Entscheidung nach Art des taktischen Wählens“.

Die zweite große (negative) Überraschung des Wahlabends war das unbegreifbare Erstarken der rechtsradikalen Parteien FPÖ/BZÖ, welche gemeinsam auf knapp 30% der Wählerstimmen kamen und so gemeinsam mehr Stimmen als die SPÖ oder die ÖVP haben.

In Zukunft wird es wichtiger denn je sein, gemeinsam mit anderen Organisationen gegen Rechts vorzugehen, da die „restlichen“ Parlamentsparteien wohl nicht imstande sind sich aktiv gegen Strache & Haider abzugrenzen!

Und es bleibt dabei: Die KPÖ wird sich auch weiterhin für soziale Rechte für alle in Österreich lebenden Menschen einsetzten und aktiv gegen Rechts auftreten. – Mit Sicherheit!

Fragen und Kontakt: ksi@kpoe.at



KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20080929193500324