Auch für die Post gilt: Besser mehr Staat und weniger Privat!

Friday, 14. November 2008 @ 11:27

Auch die Donaustadt ist von den (vorläufig gestoppten) Postämterzusperrplänen betroffen!

Die Ankündigung Faymanns, die Schließung von Postämtern mittels einer neuen Universaldienstverordnung für 6 Monate auszusetzen, kommt bereits 5 Minuten nach zwölf, und reicht nicht aus. Laut der in die Medien gelangten „Zusperrliste des Postmanagements“, wären auch drei Postämter in der Donaustadt betroffen.

  • Das Postamt in der Moissigasse in Kaisermühlen
  • das Postamt am Siegesplatz in Aspern und
  • das Postamt in der Hasibederstraße in Hirschstetten

    Neben der in Erwägung gezogenen Schließung von Postämtern droht auch ein massiver Personalabbau von weiteren 9.000 Postdiensttellen. Und das obwohl seit dem Jahr 2000 bereits die Hälfte der Postämter geschlossen und an die 10.000 Arbeitsplätze wegrationalisiert.

    Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!


    KPÖ Wien
    http://wien.kpoe.at/article.php/20081113112742418