BürgerInnenversammlung auf der Donauplatte: Alle die kamen „durften“ hinein!

Saturday, 4. April 2009 @ 11:06

Johann Höllisch: "Das letzte Wort darf noch nicht gesprochen sein!"

Trotz des am selben Abend stattgefundene Ländermatches, trotz verschiedener Pannen und ins Leere gegangener bürokratischer Tricks - ein Teil der Einladungen wurde statt an die BewohnerInnen der Donaucity in anderen Teilen des Bezirks verteilt. Darüber hinaus wurde in der Einladung mitgeteilt, dass um teilnehmen zu dürfen eine Voranmeldung in der Bezirksvorstehung Voraussetzung sei - siehe Kaktusbericht vom 25.03.2009 - war die von allen Parteien der Donaustädter Bezirksvertretung einstimmig beschlossene BürgerInnenversammlung gut besucht.

Offensichtlich hat man sich auch seitens der Bezirksvorstehung noch im letzten Moment dann eines Besseren besonnen. Einlasskontrolle gab es keine, alle die kamen durften auch hinein.

3 Themen standen im Mittelpunkt:

  • Das Windproblem
  • Der Lärm der A22
  • Der Lärm von der Coppa Cagrana

    Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!


    KPÖ Wien
    http://wien.kpoe.at/article.php/20090403180646436