Lexikon der Sabotage

Tuesday, 25. August 2009 @ 09:55

Es gibt unerlaubte Handlungen im (Berufs-)Leben, von denen durchaus geredet wird - aber nur hinter vorgehaltener Hand. Was im privaten Jargon gerne als Notwehr oder Heldentat umschrieben wird, ist juristisch gesehen nichts anderes als Betriebskriminalität.

Aus der Sicht der Akteure stellen sich diese Sachverhalte meist entspannter und oft auch amüsant dar. Die Rede ist vom notwendigen Aufbessern des Gehalts in prekären Arbeitsverhältnissen, von der sozialen Rebellion, aber auch vom kindischen Unfug, cleveren Austricksen, kreativen Schabernack.

Das Lexikon der Sabotage gibt einen spannenden und soziologisch interessanten Einblick in die psycho-soziale Befindlichkeit von ArbeitnehmerInnen und freien Mitarbeitern.

Bernhard Halmer und Peter A. Krobath: Lexikon der Sabotage. Betrug, Verweigerung, Racheakte und Schabernack am Arbeitsplatz
Sonderzahl
ISBN 978-3-85449-295-5
192 Seiten

Weitere Neuerscheinungen auf der Webseite Linkes Wort am Volksstimmefest.


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20090824215500957