7*stern kulturzentrum*café - Kulturprogramm im Juni

Tuesday, 1. June 2010 @ 07:00

Mit einem neuen Monatsprogramm lädt das 7*stern kulturzentrum*café im Juni zu folgenden Veranstaltungen:

15.6. Buchpräsentation: Der undankbare Kontinent? Afrikanische Antworten auf europäische Bevormundung.
16.6. Vortrag und Diskussion: China zwischen Gestern und Morgen
22.6. Konzert: stone sound tracks, freemotion feat. peter dörflinger
25.6. Diskussion: Tribüne oder Politikfeld? ArbeiterInnenbeweung und Parlamentarismus - am Beispiel der KPÖ
2.7. Konzert: Foursoul

Alle Spiele der Fußball-WM 2010 werden LIVE im Café 7*stern übertragen! Detailprogramm:

Dienstag, 15. Juni, 19.30 Uhr
Buchpräsentation: Der undankbare Kontinent? Afrikanische Antworten auf europäische Bevormundung. Hrsg. von Peter Cichon, Fritz Peter Kirsch und Reinhart Hosch, Hamburg: Argument-Verlag 2010

Präsentation: Univ.-Prof. Dr. Walter Schicho, Vorstand des Instituts für Afrikawissenschaften der Universität Wien

2007 löst Nicolas Sarkozy mit einer Rede in Dakar bei afrikanischen Intellektuellen Empörung aus. "Der afrikanische Bauer", belehrt er sein Publikum, "kennt nichts als die unendliche Wiederkehr der ewig gleichen Gesten und Worte. In dieser Vorstellungswelt, wo alles immer wieder von neuem beginnt, ist kein Platz für das Abenteuer Mensch, für die Fortschrittsidee". Die AutorInnen des Buches verurteilen die Arroganz, Afrika Modernitätsdefizite zu unterstellen ebenso wie die Bagatellisierung französischer Verantwortung an den durch den Kolonialismus verursachen Notständen. Dabei wird klar: Jede - angesichts der Krise dringend notwendige - Neuorientierung der globalen Wirtschafts-, Friedens- und Kulturpolitik, die nicht alle Kontinente als Global Players einbezieht, kann nur neue Katastrophen zeitigen, weil in einer Welt mit beschleunigter Vernetzung vermeintliche "Kollateralschäden" längst alle betreffen.
11 Beiträge aus der von Makhily Gassama herausgegebenen Schrift L'Afrique répond à Sarkozy sind hier ergänzt um ein in aktuelle Afrika-Diskurse einführendes Vorwort. Die Forderung der AutorInnen, weltweit mit eigener Stimme gehört zu werden, ist verwoben mit exzellenten interdisziplinären Analysen.

Mittwoch, 16. Juni, 19.30 Uhr: Vortrag und Diskussion mit Helmut Peters
CHINA zwischen Gestern und Morgen: Auf der Suche nach der Furt. Moderation: Josef Baum

China ist in aller Munde. Helmut Peters gehört heute zu den ganz wenigen Menschen in Europa, die sowohl mit der europäischen Arbeiterbewegung als auch mit den Realitäten Chinas eng vertraut sind. Peters hat China vom Aufbruch bei der Gründung der VR China 1949 bis heute sachkundig und mit (kritischer) Sympathie begleitet. Er ist Jahrgang 1930, war Arbeiter, studierte in der DDR, wurde Forschungsbereichsleiter für China an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften und verbrachte viele Jahre in China. Kürzlich hat Peters ein Buch veröffentlicht: VR China: Aus dem Mittelalter zum Sozialismus. Auf der Suche nach der Furt. Neue Impulse Verlag. 2009. 580 Seiten.
In diesem umfassenden Werk gelingt es Peters die wesentlichen Hintergründe und treibende Kräfte der Entwicklung in China darzustellen und kann so auch jähe Wenden nicht nur darstellen, sondern auch erklären. Nicht zuletzt liefert er so eine fundierte Basis zur Einschätzung der weiteren Entwicklung Chinas. Eine Buchbesprechung findet sich auf: http://www.josefbaum.at/userfiles/file/review%20hanyu.pdf
Eine weitere Publikation von Peters: China zwischen Gestern und Morgen. Wohin geht China? (=ISW-Report, Nr. 61). Institut für sozialökologische Wirtschaftsforschung e.V., München, Mai 2005 Eine Veranstaltung von Transform!at

Dienstag, 22. Juni, 19 - 21 Uhr: Konzert
stone sound tracks freemotion featuring peter dörflinger (Improvisation für Hammer, Meissel und Jazzensemble)

freemotion- stone sound tracks ist eine Performance, bei der Werkzeuge zur Steinbearbeitung und der Klang des Steins selbst als Instrumente eingesetzt werden. Die MusikerInnen des Ensembles kommunizieren auf vielfältige Weise mit dem Bildhauer, wobei die Sounds und Rhythmen der körperlichen Arbeit als musikalisches Element in die Improvisation miteinbezogen werden. Dabei kann es schon vorkommen, dass die MusikerInnen auf Stein und Werkzeug wechseln und der Bildhauer ein Musikinstrument ergreift. Dieses Konzert hinterlässt analoge Spuren in einer Steinplatte, die an Tracks einer Schallplatte erinnern- sozusagen ein "Rohmittschnitt".

Der Bildhauer Peter Dörflinger verwirklicht seine Kunst mit verschiedenen Materialien; hauptsächlich Stein, Holz und Papier. Beim Betrachten seiner Skulpturen kommen einem Begriffe wie Rhythmus und die Balance zwischen Harmonie und Disharmonie in den Sinn.
Seine Affinität zur Musik kommt besonders in der Erfindung des Lithoneums, eines Instruments aus Steinplatten, das er gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Uli Scherer entwickelte, zum Ausdruck.

Das 2005 von Edith Lettner gegründete Ensemble freemotion zeichnet sich durch eigenständige Musik und ihre kreative Umsetzung aus. Der Titel ist sowohl für die Freiheit in den Kompositionen und Interpretationen der Ensemblemitglieder bezeichnend, als auch für deren offene Herangehensweise an ihre künstlerische Arbeit und Performance. freemotion konnte auf diese Weise bereits einige Ideen, die Kunstsparten und Kulturen übergreifen, verwirklichen. Ihr musikalisches Spektrum ermöglicht es, Jazz, Elemente der Worldmusic und frei improvisierte Musik spielerisch miteinander zu verschmelzen und sich gemeinsam auf die unterschiedlichsten Gegebenheiten einzustellen. www.edith-lettner.net

Freitag, 25. Juni, 19 Uhr: Diskussionsveranstaltung der Alfred Klahr Gesellschaft
Tribüne oder Politikfeld? ArbeiterInnenbewegung und Parlamentarismus - Am Beispiel der KPÖ

Univ.-Prof. Dr. Hans Hautmann (Institut für Neuere und Zeitgeschichte der Universität Linz): Die KPÖ im National- und Bundesrat 1945-1959
Dr. Werner Murgg (Landtagsabgeordneter der KPÖ zum steiermärkischen Landtag): Die KPÖ im steiermärkischen Landtag 2005–2010
Josef Iraschko (Bezirksrat der KPÖ in Wien 2.): Die KPÖ in Wiener Bezirksräten anschließend Diskussion

Freitag, 2. Juli, 20.30 Uhr: Konzert
Foursoul
UKB: 8.-

7STERN
1070, Siebensterngasse 31, Tel. 0699/15236157
www.7stern.net
7stern@action.at
Koordinierung des Kulturprogramms und des Veranstaltungsraumes: 0676/5421638

Feste feiern im 7Stern: Es steht ein Veranstaltungsraum inklusive Technik (für DJ oder Live-Musik) zur Verfügung. Der Beitrag dafür beträgt 45.- Euro pro Abend bis 2 Uhr. Ein Buffet darf mitgebracht werden. Getränke müssen über das Lokal bezogen werden. Der Veranstaltungsraum ist ein Nichtraucherraum. Wenn Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns (0676/5421638).


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20100529012353509