Helmut Seethaler von Haft bedroht

Friday, 13. August 2010 @ 11:41

Seit 1974 verbreitet Helmut Seethaler Millionen von Gedichten an tausenden Laternen, Säulen, Bäumen, Lichtmasten und Wänden in aller Welt und vorwiegend in Wien. Er erhielt dafür tausende Droh- und Fanbriefe und mehr als tausend Anzeigen und Strafen wegen Verschmutzung, Ordnungsstörung, Sachbeschädigung usw. Und obwohl Oberste Gerichte seine Zettelgedichte als Kunst anerkannten, als Kulturgut, das geschützt werden muss, ist seit kurzem alles anderes. Eine Aussendung von Helmut Seethaler:

Weitere texte auf millionen zettel
die von baeumen, sauelen und waenden
gepflueckt werden
koennen:
Bis amtliche und private kunst-vandalen es
brutal beenden
Und tausende anzeigen erstatten.
Nach tausenden strafen 1.instanz
Machte ich tausende
Berufungen:
Es gab tausende
Freisprueche.
Nur wenige verurteilungen.

Seit kurzem ist ALLES ANDERS!

Jede berufung verliere ich.
Die strafen werden immer mehr und hoeher!

Demnaechst sogar mehrere monate gefaengnis!

ANGST,
.............

Um vorerst
noch
weiter(zu)kleben:
PSK 7 975 059
Blz. 60 000


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20100813114152137