Wann, Herr Bürgermeister, werden Sie endlich die Privatstiftungs-Privilegien in Frage stellen?

Friday, 1. October 2010 @ 09:16

Geschätzte 80 Milliarden Euro waren 2008 in den rund 3.200 Privatstiftungen in Österreich gebunkert. Bei einer angenommenen Rendite von 5 Prozent pro Jahr gingem dem Staat bis zu 2 Milliarden Euro an Steuereinnahmen verloren.

Didi Zach, Spitzenkandidat der KPÖ-Wien zur Gemeinderatswahl: "Ich fordere klare Worte von Häupl zur Frage der Privilegien der Privatstiftungen." Zudem könnte die SPÖ in Wien, so Zach, "Sonderabgaben für Großkonzerne und Superreiche einführen. Wer dies nicht tut, der gefährdet den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft."

Zum Thema siehe auch Christoph Matznetter: Eine Wendehals par Excellence?


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/20101001084850631