KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Nun ist es fix - Audimax-Besetzer*innen erhalten Strafanzeige!

BildungAm 19. April 2012 wurden das Rektorat und später auch das Audimax der Uni Wien besetzt. Grund dafür war die geplante Abschaffung des gesellschaftskritischen und interdisziplinären Bachelor - Studiengangs Internationale Entwicklung (IE).

Trotz des friedlichen Protestes von Studierenden der IE und der solidarisierende Mitstreiter*innen wurden das Rektorat und das Audimax binnen kürzester Zeit von der Polizei geräumt. Die Aufforderungen zum Verlassen des Audimax wurden von der Polizei nicht in geeigneter Form verlautbart und auch Personen, die das Audimax verlassen wollten, wurden von der Polizei daran gehindert - die Ausgänge wurden von der Polizei (!) versperrt. Studierende mussten ihre Daten preisgeben und einige sich sogar fotografieren lassen.

Doch das dicke Ende kommt noch! Nicht nur die Abschaffung des Bachelor-Studiengangs Internationale Entwicklung wurde im Juni 2012 durch Senatsbeschluss bestätigt, sondern nun werden auch protestierende Studierende durch Strafanzeige kriminalisiert.

Abschließend möchte ich daran erinnern, dass Rektor Engl in einem Interview vom 18. Dezember 2011 garantiert, dass mit Zusage der Töchterle Milliarde die Abschaffung des Bachelor Studiengangs IE verhindert wird.

Jennifer Zack

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative