KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Volksstimme Juni 2015: Schraubstock Ökonomie

Unsere Juni-Ausgabe kommt mit kleiner Verspätung daher. Das hat zwei Gründe: Zum einen wollten wir unbedingt noch die Ergebnisse der Landtagswahlen im Burgenland und in der Steiermark sowie der Hochschülerschaftswahlen abwarten, zum anderen ist es das Schicksal der GenossInnen in Griechenland, das uns auf Trab hält. Mit unserem Schwerpunkt "Schraubstock Ökonomie" thematisieren wir das System der internationalen Bankenkredite und der Eurozone. Mit Tasos Koronakis und Yanis Varoufakis gibt es zudem Beiträge zweier Mitglieder der SYRIZA-Regierung. Wir wünschen eine anregende Lektüre!

SCHWERPUNKT: Schraubstock Ökonomie

WALTER BAIER - Das griechische Exempel
WERNER RÜGEMER - Kredite als Instrumente der Enteignung
SYRIZA - Die roten Linien der Regierung sind die roten Linien der Menschen in Griechenland
TASOS KORONAKIS - Europas Moment der Wahrheit
PETER FLEISSNERs Abecedarium - Das Schicksal der Eurozone hängt an Griechenland
YANIS VAROUFAKIS - Ein neuer Deal für Griechenland

Außerdem in diesem Heft:
JORDANA KALESCH - Give me 5
IM FOKUS - FPÖ & SPÖ: Kein Tabu-Bruch
WOLF JURJANS - Die neue Volksstimme
MICHAEL GRABER - Die neue Rechte poppt auf - und die Linke?
BÄRBEL DANNEBERG - Welcome to Vienna?
DANIEL SCHUKOVITS - Studium minus Lohnarbeit ist gleich Wahlabstinenz
DANIEL SCHUKOVITS interviewt JÖRG KRONAUER - Barbarisierung der internationalen Politik
JOSEF BAUM - Frischluft durch das (noch) offene griechische Fenster
GERHARD STEINGRESS - Zwischen Erneuerung und Anpassung
PETER MOESCHL - Konsum, Kapital und Kannibalismus
MICHAEL GRUBERBAUER - Neoliberale Thermodynamik
ANNE MARIE FAISST und FLORIAN WAGNER - Wiener Stadthalle, Roland-Rainer-Platz 1
ANNE MARIE FAISST und FLORIAN WAGNER - Brücken bauen zwischen Provinz und "Kulturnation"
BÄRBEL DANNEBERG über RUTH ASPÖCK - Jadran heißt die Adria
BÄRBEL DANNEBERG - Lesen Sie Geschichte!
MICHAEL STOCKER - T-Rave und die Korruption
HILLARY PLASCH - Persman & ich

Die Volksstimme erscheint monatlich. Das Abo für 10 Nummern kostet regulär 50 Euro. Das ermäßigte Abo für 10 Nummern kostet 25 Euro.

Bestellmöglichkeiten:
- Per Email: abo@volksstimme.at
- Über die Webseite: http://www.volksstimme.at
- Per Post: Volksstimme, Drechslergasse 42, 1140 Wien
- Per Telefon: 0676-6969009
- Per Fax: 01-5036580-499

Die Volksstimme ist im Einzelverkauf an folgenden Stellen erhältlich:
WEBSHOP der ÖGB-Buchhandlung
http://www.besserewelt.at/volksstimme

WIEN
Buchhandlung Frick International, Schulerstraße 1–3, 1010 Wien
Buchhandlung Winter, Rathausstraße 18, 1010 Wien
ÖGB-Buchhandlung, Rathausstraße 21, 1010 Wien
Lhotzkys Literaturbuffet, Taborstraße 28 (Eing. Rotensterngasse), 1020 Wien
Trafik Schmiedt Hannes, Margaretenplatz 1, 1050 Wien
RAVE UP records, Hofmühlgasse 1, 1060 Wien
Bücherbörse im NIG, Universitätsstraße 7, 1090 Wien

KÄRNTEN/KOROSKA
Buchhandlung Hacek, Paulitschgasse 5-7, Klagenfurt/Celovec
Mohorjeva knjigarna / Hermagoras-Buchhandlung, Viktringer Ring 26, Klagenfurt/Celovec
Buchhandlung Pfanzelt, Unterer Kirchenplatz 4, Villach/Beljak

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative