KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

85 Jahre Februar 34

Im Februar 1934 erhoben sich Teile der österreichischen ArbeiterInnenbewegung und des Republikanischen Schutzbundes gegen das austrofaschistische Regime, welches schon im März 1933 das Parlament ausgeschaltet hatte.

Die Parteiführung der SPÖ reagierte auf den Widerstand an der Basis zögerlich und uneinig. Ein Teil der SPÖ-Funktionäre distanzierte bzw. desavouierte die Widerstandsaktivitäten sogar. Nachdem auch noch der Generalstreik ausblieb, war die Niederlage zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu verhindern.

2019 gilt es angesichts der aktuellen Entwicklungen sich die Ereignisse in Erinnerung zu rufen, um daraus hoffentlich Lehren für Gegenwart und Zukunft zu ziehen.

Freitag, 8. Februar 2019, Beginn: 18 Uhr
Ort: Drechslergasse 42

Ablauf: Landessprecher Zach wird eine historische Einordnung der Geschehnisse vornehmen. Anschließend Debatte "Was tun gegen Kurz & Strache?". Film: "Tränen statt Gewehre - Anni Haider erzählt"

Weiterführende Links

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative