KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Corona-Krise und die Folgen: Wo bleiben die Maßnahmen der Stadtregierung?

Aufgrund der Folgen von Corona wird die finanzielle Lage für zehntausende Menschen in Wien in den kommenden Wochen und Monaten noch schwieriger werden. Leider, so Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien, "unternehmen Bundes- und Stadtregierung wenig bis gar nix, um Menschen, die schon jetzt jeden Euro zweimal umdrehen müssen, zu helfen".

Zach befürchtet viele Delogierungen, wenn mit Jahresende das Miet-Moratorium ausläuft. Zach fordert einen Erlass von Mieten für 6 Monate (die Immobilien-Konzerne und ihre Aktionäre können es sich leisten, so Zach) durch die türkis-grüne Bundesregierung.

Die Gemeinde Wien müsse zudem sicherstellen, dass es zu keinen Kündigungen von Mietverträgen im Gemeindebau kommt, sofern Mieten aufgrund von Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit oder sonstigen Corona-Folgen nicht bezahlt werden können. Dazu, so stellt Zach klar, braucht es auch keine Entscheidungen der Bundesregierung, sondern nur den politischen Willen der SPÖ-Wien. "Bürgermeister Ludwig kann zeigen, ob er ein Macher oder ein Schwafler ist", so Zach.

Weiters fordert die KPÖ einen Stopp der Abschaltung von Strom und Gas durch Wien Energie (zu 100% im Eigentum der Gemeinde Wien), damit niemand in einer dunklen Wohnung sitzen und frieren muss. Angesichts eines 2019 realisierten Jahresgewinns von rund 300 Millionen Euro dürfte solch eine Maßnahme auch problemlos aus der Portokasse finanzierbar sein, so die KPÖ.*

Zach erinnert zudem an das KPÖ-Konzept der kostenlosen Energiegrundsicherung mit welchem garantiert werden könnte, dass kaum einem Menschen in Österreich der Strom oder die Heizung abgedreht wird.**


* http://wien.kpoe.at/article.php/wiene...askunden-z

** http://www.kpoe.at/home/aktuelles/ene...nanzierbar


Wien Wahl 2020

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative