Danke Michael, danke Renate, danke Maria

Wednesday, 23. April 2014 @ 08:46

2,20 Euro (statt bisher 2,10 Euro) wird ab 1. Juli ein Einzelfahrschein der Wiener Linien kosten. Die Wochenkarte wird auf 16,20 Euro erhöht, die Monatskarte von 47 auf 48,20 Euro.

Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien: Erst im Juli 2013 wurden zahlreiche Öffi-Tickets in Wien um fünf bis zehn Prozent erhöht. Nun schlagen Häupl, Brauner und Vassilakou also ein weiteres Mal zu, um bei den BürgerInnen abzukassieren."

Zach: "Bis zum Juli 2002 kostete ein Einzelfahrschein noch 1,20 Euro, nun wird dieser also 2,20 kosten. Damit wurde der Einzelfahrschein in 12 Jahren um sagenhafte 83 Prozent verteuert. Dies ist weder mit der Inflationsrate noch mit Kostensteigerungen der Wiener Linien begründbar." Dass die Jahreskarte der Wiener Linien nicht teurer wird, "ist kein Grund zur Freude, denn viele Menschen können oder wollen sich eine Jahreskarte nicht leisten", so Zach weiters.

Wolf Götz Jurjans, KPÖ-Bezirksrät in Margareten, ergänzt: "Statt sich für die Umsetzung des Nulltarifs auf allen Öffis einzusetzen - was sowohl vom sozialen wie auch vom verkehrs- und umweltpolitischen Standpunkt die einzig vernünftige Lösung wäre - stimmen die grünen Rathausfunktionäre also für weitere Preiserhöhungen bei den Öffis. Mann/Frau sieht: politische Prinzipien, aber dies ist nun ja schon seit längerem klar erkennbar, sind auch für grüne Spitzenfunktionäre ohne jede Bedeutung."


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/danke-michael--danke-renate--danke-maria