Herr Franz, Sie sind doch nicht etwa schwanger?!

Tuesday, 1. March 2016 @ 10:56

Passend zum baldigen internationalen Frauenkampftag, stellen sich einige die Frage, ist feministischer Widerstand auch heute noch wichtig? Wenn man den Blogeintrag von ÖVP-Abgeordneten Marcus Franz auf der Plattform „Fisch und Fleisch“ liest, ist aber alles klar.

Dort heißt es nämlich: „Merkel kompensiert Kinderlosigkeit mit Flüchtlingen.“
Ganz abgesehen davon, welche Einstellung die ÖVP zur Flüchtlingsthematik hat, kann ich nicht nach vollziehen, dass so eine Aussage im 21. Jahrhundert immer noch gedacht, geschweige geäußert wird. Franz wortwörtlich: „Frau Merkel will als die metaphorische 'Mutti' des Staates das negative Faktum der nicht vorhandenen oder zu wenigen eigenen Kinder mit der Einbringung vieler, vieler junger Migranten wieder gut machen.“ Als hätten Frauen die keine Kinder haben wollen oder bekommen dürfen, einen Mangel bzw. Defizit, dass sie „wiedergutmachen“ müssen.

Hier kommt wieder einmal ganz klar, das Christlich-Soziale, total sexistische Wertebild zum Vorschein, denn nach dem besteht ja die einzige Aufgabe der Frau darin den Fortbestand der Menschenheit zu wahren.

Wirklich traurig! Ich kann nur sagen: Sexistische Kackscheiße!

Jenni Zach

Termin-Aviso: 08. März - Internationaler Frauenkampftag
Treffpunkt: Praterstern, 1020 Wien, 17 Uhr


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/herr-franz--sie-sind-doch-nicht-etwa-sch