KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

ORF: KPÖ wird nicht zu TV-Konfrontationen eingeladen

Vor ein paar Tagen verkündete der ORF wie er gedenkt, die TV-Konfrontationen zur NR-Wahl 2019 durchzuführen. Angesichts der Tatsache, dass die Grünen ja nicht mehr im Parlament vertreten sind, stellte sich die Frage was dies bzgl. der NR-Wahl bedeutet und wie die allfällige Nicht-Einladung der KPÖ bei Einladung der Grünen von der ORF-Führung argumentiert werden wird.

Hier die Argumentation:* "Der ORF ließ daher in den vergangenen Wochen, ähnlich wie vor der Bundespräsidentenwahl 2016, die Relevanz der nach heutigem Stand kandidierenden Parteien abtesten und hat dazu eine entsprechende Studie in Auftrag gegeben." Basierend auf der Relevanzstudie und aktuellen Umfragedaten werden - neben den im Nationalrat vertetenden Parteien - die Grünen (und nur die Grünen) zu den TV-Konfrontationen eingeladen.

Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien: "Die aus Steuergeldern und damit auch von KPÖ-WählerInnen und SympathisantInnen bezahlte ORF-Führung entscheidet also 3 Monate vor der Wahl aufgrund einer Studie und einer Umfrage (von wann eigentlich?), dass die Menschen über die Positionen der KPÖ nicht wirklich informiert werden müssen, dass es die Menschen nicht zu interessieren hat, was ein KPÖ-Spitzenkandidat/eine KPÖ-Spitzenkandidatin Herrn Kurz, Herrn Hofer oder Frau Rendi-Wagner zu sagen hat. Wo da der große Unterschied zum Agieren ungarischer, türkischer, russischer oder chinesischer Medienapparate besteht, erschließt sich mir nicht wirklich."

Zach sarkastisch: "Warum wird eigentlich so viel Steuergeld für Wahlen ausgeben. Ermitteln wir die Zusammensetzung des Nationalrats zukünftig doch durch eine oder mehrere Meinungsumfragen - kommt billiger und geht wesentlich schneller. Und der öffentlich-rechtliche Rundfunk kann sich auf seine wirkliche Aufgabe - die Übertragung von Sport-Veranstaltungen, von Volksmusiksendungen und auf Universum-Dokus - konzentrieren."

* https://www.ots.at/amp/pr/OTS_20190617_OTS0156/

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative