KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Volksstimmefest 30./31.8.2014: Politischer Dialog und Feiern schließen einander nicht aus!

VeranstaltungenViele interessante Gäste stellen sich dem politischen Diskurs auf der Jesuitenwiese!

Neben dem Auftritt von mehr als 18 Bands auf 3 Festbühnen und dem bei den FestbesucherInnnen bereits allseits bekannten Festflair bietet das Volksstimmefest so wie im Vorjahr viele spannende politische Diskussionsrunden zu aktuellen politischen Themen.

Im Festbereich „Diskussion am Fest“, der seit dem Vorjahr auf einen neuen Platz auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater, etwas abseits von den 3 Festbühnen übersiedelt ist, diskutieren internationale Gäste des Volksstimmefestes und zu den einzelnen Themen speziell eingeladene GesprächspartnerInnen aus Österreich. Die Themenpalette reicht vom zwischen der EU und der USA verhandelten Freihandelsabkommen TTIP, dem Krieg in der Ukraine, dem bei uns außer Rand und Band geratenen Wohnungsmarkt, einer Diskussion über rechtsextreme Gefahren in Europa, dem Verhältnis von Lateinamerika zur „Internationale Gemeinschaft“ von USA-NATO-EU, der aktuellen ÖGB-Kampagne – Lohnsteuer runter, bis zu einer Diskussion über das Abschneiden EUROPA ANDERS bei den letzten EU-Wahlen in Wien und ob und wie es weitergehen soll.



Der Diskussion mit dem Publikum an beiden Festtagen stellen sich:

Walter Baier (Direktor „transform Europe“), Julian Bruns (Mit-Verfasser des Buchs „Die Identitären - Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa "), Ali Uzcátegui Duque (Botschafter der Bolivarischen Republik Venezuela), Franz Gall (Mitglied der Steuerkommission des ÖGB), Gerhard Hager (Pitratenpartei), Hannes Hofbauer (Publizist), ), Jiri Hudicek (Vorstand der Europäischen Linkspartei, Tschechische Republik), Josef Iraschko (Leiter des Mieterselbsthilfezentrum der KPÖ und KPÖ-Bezirksrat in der Leopoldstadt), Wolodimir Ishchenko (Stellvertretender Direktor des Zentrums für Gesellschaftsanalyse, Kiew ), Gerhard Kuchta (ehrenamtlich tätiger Mieter), Juan Carlos Marsan (Botschafter der Republik Kuba), Mirko Messner (Bundessprecher der KPÖ), Martina Michels (Europaabgeordnete „Die Linke“ aus der BRD), Maite Mola (Vizepräsidentin der „Europäischen Linken"), Georg Niedermühlbichler (Präsident der Mietervereinigung Österreichs), Juliane Okropiridse (Piraten), Agnes Peterseil (Der Wandel), Sebastian Reinfeld (parteiunabhängiger Aktivist von Europa Anders), Martina Renner (Obfrau im NSA Ausschuss des Deutschen Bundestages), Michael Schmida (Aktivist der KPÖ), Günter Schneider ( Mitarbeiter der Mieter-Interessensgemeinschaft Österreichs -MIG ), Ulrich Schneider (Generalsekretär der FIR - Internat. Föderation der WiderstandskämpferInnen), Alexandra Strickner (ATTAC Österreich), Lukas Tockner (Arbeiterkammer Wien), Ernst Wolrab, (Landessekretär des Wiener KZ-Verbands).

Hier das Diskussionsprogramm im Detail:

  • Samstag, 15:000 – 16:30
    TTIP: Freihandelsabkommen EU-USA: Bedrohung für Arbeitsplätze, Konsumenten- und Umweltschutz.

    Es diskutieren: Maite Mola, Vizepräsidentin der Europäischen Linkspartei (Übersetzung: Mireille Geloen), Alexandra Strickner, Obfrau Attac Österreich, und Martina Michels, Europaabgeordnete „Die Linke“, Moderation: Waltraud Fritz-Klackl, KPÖ
  • Samstag, 16:30 – 18:00
    Rechtsextreme in der EU: Terror – Unterwanderung – Verharmlosung

    Es diskutieren: Ulrich Schneider, Generalsekretär der FIR (Internat. Föderation der WiderstandskämpferInnen), Julian Bruns, (Mit-Verfasserin des Buchs „Die Identitären - Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa ") und Ernst Wolrab, Landessekretär des Wiener KZ-Verbands. Moderation: Winfried Garscha (Obmann des Wiener KZ-Verbands)
  • Samstag, 18:00 – 19:30
    Wohnungsmarkt außer Rand und Band - Fragen/Antworten.
    Es diskutieren: Georg Niedermühlbichler (Präsident der Mietervereinigung Österreichs), Josef Iraschko (Mieterselbsthilfezentrum der KPÖ), Gerhard Kuchta (ehrenamtlich tätiger Mieter), Günter Schneider ( Mitarbeiter der Mieter-Interessensgemeinschaft Österreichs -MIG ), Lukas Tockner (Arbeiterkammer Wien)
  • Sonntag 13:00 – 14:30
    Kuba, Venezuela und Lateinamerika in den sich rapide ändernden internationalen Beziehungen und Kooperationen – jenseits der Einordnung in die „Internationale Gemeinschaft“ von US-NATO-EU

    Zu Gespräch und Diskussion mit Juan Carlos Marsan (Botschaftern der Republik Kuba) und Ali Uzcátegui Duque (Botschafter der Bolivarischen Republik Venezuela) lädt ALBA-Austria herzlich ein.
  • Sonntag, 15:00 – 16:30
    Krieg in der Ukraine – Krieg in Europa

    Es diskutieren : Volodymyr Ishchenko, (Stellvertretender Direktor des Zentrums für Gesellschaftsanalyse, Kiew, (Übersetzung Walter Baier), Hannes Hofbauer ( Historiker, Journalist, Verleger (Promedia), Jiri Hudicek,( Vorstandsmitglied der Europäischen Linkspartei) und Walter Baier ( Koordinator „transform Europe“), Moderation: Peter Fleissner, Vorsitzender von „transform.at“
  • Sonntag 16:30 bis 17:30
    „Lohnsteuer runter“ – Eine Kampagne des ÖGB

    Zu Gast : Franz Gall, Mitglied der Steuerkommission des ÖGB, der einleitend spricht und sich anschließend der Diskussion mit dem Publikum stellt
  • Sonntag 17:30 bis 19:00
    Anders weiter?

    Die Wahl-Allianz "Europa anders" hat bei den Europaparlamentswahlen vor allem in Wien eine beachtliche wahlpolitische Zustimmung erhalten. Wie kann's weitergehen? Wie soll's weitergehen?
    Es diskutieren: Mirko Messner (KPÖ), Gerhard Hager und Juliane Okropiridse (Piraten), Agnes Peterseil (Wandel) und Sebastian Reinfeld (Unabhängiger)
  • Der Festbereich „Diskussion am Fest“ befindet sich seit dem Vorjahr hinter den Bezirksplätzen der KPÖ Landstraße und Margareten vis a vis der 7-Sternbühne. (von der Hauptstraße am Festgelände über die Wegkreuzung erreichbar)

    Neben den im Festbereich "Diskussion am Fest" stattfindenden Debatten führt Transform Austria am Sonntag um 13:30 vor der 7-Stern-Bühne eine weitere Diskussionsrunde "Big Brother Is Watching You" mit Martina Renner" – Obfrau im NSA Ausschuss des Deutschen Bundestages - durch. Mit ihr diskutiert Michael Schmida - Aktivist der KPÖ, Moderation: Joachim Tischler

    Weitere spezielle Diskussionsangebote für Frauen gibt es beim Frauenpunkt am Volksstimmefest - Hier klicken!

    Wien anders

    Kontakt

    Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
    Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
    Telefon: +43 1 214 45 50
    Fax: +43 1 214 45 50 9
    Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

    Infos zu Parteigruppen in Wien


    Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


    Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


    Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



    Impressum

    Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative