Rechtsextreme in der EU: Terror – Unterwanderung – Verharmlosung

Monday, 18. August 2014 @ 13:23

Eine Diskussion des Wiener und niederösterreichischen KZ-Verbandes am Volksstimmefest.

Der deutsche Verfassungsschutz und die Mordserie der Neonazis – rechtsextremer Terror und rassistische Hetze in Ungarn und Griechenland – Alt- und Neofaschisten im Baltikum und in der Ukraine – Wahlerfolge der extremen Rechten von Frankreich bis Dänemark.
Die neue Rechte in Österreich von der FPÖ bis zu den „Identitären“ und die Vorgehensweise der Polizei gegen die antifaschistische Öffentlichkeit…
so lauten inhaltliche Ausgangspunkte einer brandaktuellen Diskussion am Samstag, 30.August 2014 von 16:30 bis 18:00 auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater.

Es diskutieren: Ulrich Schneider Generalsekretär der FIR - Internationale Föderation der WiderstandskämpferInnen, Julian Bruns - eine(r) von den AutorInnen des Buches “Die Identitären - - Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa": und Ernst Wolrab (Landessekretär des Wiener KZ-Verbandes), Moderation: Friedl Garscha (Obmann des Wiener KZ-Verbandes)

Ort: Festbereich „Diskussion am Fest“, Prater Jesuitenwiese,
hinter den Bezirksplätzen der KPÖ Landstraße und Margareten vis a vis der 7-Sternbühne. (von der Hauptstraße am Festgelände über die Wegkreuzung erreichbar)

Zum Thema passende Links:

  • Stellungnahme des KZ-Verbands zu bedenklichen Entwicklungen bei Polizei und Justiz
  • Zach: Prügel-Orgie der Polizei ist durch nichts zu rechtfertigen
  • Nochmals zu den Protesten gegen den WKR-Ball
  • Freiheitliche Funktionäre betreiben Hetzseiten
  • KPÖ verurteilt Untersagung der Kundgebung am Heldenplatz
  • Das gesamte Programm „Diskussion am Fest“ – Hier klicken!


    KPÖ Wien
    http://wien.kpoe.at/article.php/rechtsextreme-in-der-eu--terror---unterw