KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Rot/Grüne Versprechungen und die Realität

Wien-PolitikSeit November 2010 regiert in Wien eine Koalition aus SPÖ und Grünen.

Als linke Opposition verfolgen wir natürlich die Entwicklungen in Wien sehr genau. Denn klar ist für uns, dass wir - wie angekündigt - auch eine rot-grüne Regierung an ihren Taten messen.

Nachfolgend eine kleine Zusammenstellung, die aufzeigt, wie groß - leider - die Kluft zwischen grünen Versprechungen und der Realität ist.



  • Zach zu 1 Jahr Rot/Grün: Auch die Grünen versuchen mittlerweile politische Erfolge durch gekonnte PR herbei zu schreiben

  • Die AVZ Stiftung ist nicht Gegenstand des Gemeinderats

  • Wien-Budget 2012: SPÖ-Beteuerungen und die Realität

  • "Obdachlose für ein Notquartier zur Kassa zu bitten, ist echt das letzte"

  • Neue Parkgebühren für Wien

  • Zach zur "Epizentrum"-Räumung

  • Brauner präsentierte Budgetvoranschlag für 2012

  • Vassilakou bejubelt Öffi-Tarifreform - doch eine Lüge bleibt eine Lüge

  • Frau Vizebürgermeisterin, wir sagen Ihnen gerne wo die Gemeinde Geld für billige Öffis holen kann

  • Frechheit siegt

  • Jahreskarten werden billiger, Einzel- und Wochenfahrscheine werden teurer

  • Kleines Glückspiel: Zach gratuliert grünem Klubobmann Ellensohn und der engagierten SPÖ-Basis

  • "Angriff als beste Verteidigung" - die Heuchelei der SPÖ-Wien

  • Zach: "Ja zu Vermögenssteuern, Nein zur Erhöhung von kostendeckenden Gebühren"

  • Ihr zahlt´s - uns freut´s!

  • Wasser wird um 33 Prozent teurer

  • Hauptsache Regieren

  • Begraben die Wiener Grünen ein zentrales Wahlversprechen endgültig?

  • Grüne Familiensprecherin Musiol kritisiert Wiener Grüne

  • Saftige Gebührenerhöhung bei Wasser, Abwasser, Müll und Parkgebühren droht

  • Zach rät SP-Klubchef Schicker, die rosa-rote Sonnenbrille abzunehmen

  • Das Donauinselfest - ein Fest der Superlative

  • Wiener Stadtwerke realisieren Bilanzgewinn von 52 Millionen Euro

  • Werden die Öffis bald noch teurer?

  • Bravo SPÖ: Bald werden 2800 Videokameras in Wiens Gemeindebauten im Einsatz sein

  • Gaspreis wird nicht um 10 sondern um 17 Prozent erhöht

  • Gut gebrüllt, Kollege Akkilic

  • Skylink-Debakel: Beredtes Schweigen der Wiener Grünen

  • Rot-Grüne Wahlrechtsreform in Wien: Ernsthaftes Anliegen oder Pseudo-Reform?

  • Wien anders

    Kontakt

    Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
    Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
    Telefon: +43 1 214 45 50
    Fax: +43 1 214 45 50 9
    Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

    Infos zu Parteigruppen in Wien


    Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


    Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


    Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


    E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


    Impressum

    Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative