Soziales Wohnen statt Wohnungsspekulation!

Sunday, 27. September 2020 @ 12:14

Eine Donaustädter Bestandsaufnahme von Bernhard Gaishofer*), Bezirkssprecher der KPÖ-Donaustadt

Wohnen ist ein bewegendes Thema. Spätestens vor Wahlen stellen die etablierten Parteien Verbesserungen der Wohnsituation in Aussicht. Gerade für die Donaustadt ist das eine relevante Frage, denn der 22. gehört zu den Stadtentwicklungsbezirken Wiens.

Es wird so viel wie nie gebaut, gleichzeitig steigen die Wohnkosten jedoch kontinuierlich. Für wen sind also die vielen Neubauten, und wer profitiert von der aktuellen Wohnbaupolitik in Wien?

Erkundigt man sich genauer, stellt sich schnell heraus, dass es sich bei einem großen Teil der Neubau-Projekte um Eigentumswohnungen handelt, welche als „Vorsorge- und Anlagewohnungen“ beworben werden.

*) Bernhard Gaishofer ist Spitzenkandidat für die Donaustädter Bezirksvertretung (Liste LINKS-KPÖ)

Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Ein dazu auch eingelangter Leser*innenbrief an den KAKTUS und weitere aktuelle zum Thema passende KAKTUS-Beiträge:

+ Bauirrsinn 350 Meter vor dem Natura 2000 Nationalpark Donau-Auen

+ Siedler*innen wollen keine weitere Verbauung der Alten Donau!

+ Suspekte Flächenwidmungen


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/soziales-wohnen-statt-wohnungsspekulatio