Und schon wieder Fake- und Hetz-News der ÖVP

Thursday, 12. March 2020 @ 11:21

"Es gibt kaum ein Land, das pro Kopf mehr Flüchtlinge aufgenommen hat als Österreich", so ÖVP-Stadtrat Markus Wölbitsch, rechte Hand von Gernot Blümel in Wien, heute in einer OTS-Meldung.

Tatsache ist aber, dass - wie kürzlich auch in seriösen Medien zu lesen war - UNHCR Daten (Stand Mitte 2019 - bezogen auf die letzten 10 Jahre) anderes zeigen.

Laut UNHCR hat Österreich in den letzten 10 Jahren, 131.000 Menschen (1,47 Prozent bezogen auf die Bevölkerungszahl) Asyl und subsidiären Schutz gewährt, was Platz 14 im weltweiten Vergleich bedeutet.

In der Wiener Zeitung heißt es weiters: "Innerhalb der EU sind Schweden und Malta jene Länder, die proportional mehr Flüchtlinge als Österreich aufgenommen haben. In Schweden sind es 247.300 bzw. 2,46 Prozent. Deutschland nimmt mit 1,1 Millionen Schutzgewährungen gleich nach Österreich den 15. Platz ein. Die Schweiz liegt gleich dahinter (rund 107.000 bzw. 1,24 Prozent)."* Wölbitsch begnügt sich aber nicht, so wie seine Freunde von der FPÖ, mit halbwahren Zahlen. Wölbitsch macht aus Menschen, die vor Krieg und Verfolgung flüchten, Sozialschmarotzer, denen es angeblich um den Zuzug in das Wiener Sozialsystem gehe, der gestoppt werden müsse. Probleme im Bildungs- und Gesundheitsbereich, so suggeriert Wölbitsch, seien Folge der Aufnahme von Flüchtlingen.**

Wir Kommunisten und Kommunistinnen sagen: Niedrige Löhne, während einige wenige immer reicher werden, Wohnungen, die für viele Menschen nur schwer leistbar sind, volle Spitals-Ambulanzen, Probleme im Bildungswesen, ... - all dies gibt es. All diese Probleme gab es aber auch schon vor dem Jahr 2015, all dies ist keine Folge der Aufnahme von Männern, Frauen und Kindern, die um das Überleben kämpfen.


* https://www.wienerzeitung.at/nachrich...ingen.html

** https://www.ots.at/presseaussendung/O...-nach-wien


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/und-schon-wieder-fake--und-hetz-news-der