Wer Waffen liefert, darf sich nicht wundern, wenn Flüchtlinge kommen

Thursday, 25. February 2016 @ 09:01

Österreichische Waffen sind gefragt. Österreich ist, obwohl ein relativ kleines Land, im Moment der fünfundzwanziggrößte Rüstungsexporteur der Welt.

Österreich lieferte z.B. im Jahr 2010 Waffen an den libyschen Diktator Muammar al-Gaddafi und an Tunesien. Im Jahr 2006 wurden dem syrischen Regime gepanzerte Fahrzeuge für zwei Millionen Euro verkauft, Panzerfahrzeuge gingen auch in den Jemen. In die Vereinigten Arabischen Emirate gingen alleine 2010 Waffen um mehr als 56 Millionen Euro, nach Saudi-Arabien Waffen im Wert von 5,6 Millionen Euro.

Hier der gesamte Beitrag

Übrigens: Gewinne aus der Waffenindustrie für Flüchtlinge zu widmen, wäre ein kleiner, aber ein erster Anfang.


KPÖ Wien
http://wien.kpoe.at/article.php/wer-waffen-liefert--darf-sich-nicht-wund