KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Zach (KPÖ): "Ich begreife die Ergebnisse von EUROPA ANDERS als Arbeitsauftrag"

"Das Ergebnis bzw. die Ergebnisse von EUROPA ANDERS bei der EU-Wahl begreife ich vor allem als Arbeitsauftrag", so Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien.

"Angesichts von Prognosen, die ein knappes Rennen um den Einzug ins EU-Parlament vorhergesagt haben, ist das bundesweite Resultat mit 2,1 Prozent nicht berauschend. Aber mit einem Budget von knapp 50.000 Euro und angesichts der medialen Benachteiligung durch den ORF, der diesmal ja sogar eine Sonderregelung erfunden hat, damit ein kritischer EU-Parlamentarier nicht zu viel Darstellungsmöglichkeit bekommt, war in der konkreten Situation letztlich offenbar nicht mehr möglich, da viele in der Wahlzelle sich dann doch wieder für das angeblich kleinere Übel entschieden haben", so Zach

Erfreut ist Zach über die Resultate von EUROPA ANDERS in Wien, wo 4,1 Prozent erzielt wurden - in mehreren Bezirken wurde sogar die 5 Prozent Marke übersprungen, in Margareten wurden sogar 6,5 Prozent erreicht.

Zach: "Ich persönlich war schon vor der Wahl der Meinung, dass all jene, die sich für EUROPA ANDERS engagiert haben, die Gewinner dieser Wahl sind - unabhängig vom konkreten Resultat. Denn viele, viele Leute - aller 3 Gruppen und viele Unabhängige - haben einen engagierten Wahlkampf gemacht und voneinander gelernt. Die Zusammenarbeit aller Beteiligten hat - trotz mancher Entscheidung, die rasch getroffen werden mußte - sehr, sehr gut funktioniert und Martin Ehrenhauser hat die gemeinsamen Positionen von EUROPA ANDERS mit großer Kompetenz und unglaublichem physischen Einsatz der interessierten Öffentlichkeit dargelegt."

Zach abschließend: "Ich war von Anfang an ein Fan der Wahl-Allianz und ich bin es nach wie vor. Und klar ist: Es braucht in Wien und in Österreich eine Kraft, die von links auf SPÖ und Grüne politischen Druck ausübt, damit all den schönen Worten von Faymann und Glawischnig endlich auch Taten folgen."

Nachtrag: Das End-Ergebnis (inkl. Wahlkarten)

Weiterführende Links

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative

GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB

Beim Lesen dieses Newsfeeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).