KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Zach: Modal Split Zahlen zeigen die Notwendigkeit eines Nulltarifs für alle

Umwelt & Verkehr939,1 Millionen Fahrgäste waren 2015 mit den Wiener Linien unterwegs - was erfreulich ist und einen neuen Rekordwert darstellt. Ebenfalls erfreulich - laut Wiener Linien gab es Ende 2015 rund 700.000 Jahreskartenbesitzer für die Öffis.

Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien: "Jubel ist angesichts der Modal Split Bilanz - also der Verteilung des Verkehrsaufkommens - jedoch trotzdem verfehlt. Zwar ist in den letzten 20 Jahren der motorisierte Indiviudalverkehr in Wien deutlich gesunken, doch vor allem in den letzten Jahren hat sich trotz Parkraumbewirtschaftung nichts bewegt. Der öffentliche Verkehr erreicht auch 2015 weiterhin nur einen Anteil von 39 Prozent am Gesamtverkehrsaufkommen, 27 Prozent der Wege werden - wie schon 2012 - nach wie vor mit dem PKW zurückgelegt."

Die Zahlen, so Zach, zeigen, dass ein "Null-Tarif für alle, wie von der KPÖ und von Wien Anders gefordert, notwendig ist." Zudem, so Zach abschließend, gilt es die positiven Auswirkungen im Bereich Luftqualität und Lärmbelästigung zu beachten, die einen zusätzlichen Gewinn an Lebensqualität für alle bringen würden.

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative