KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien
Druckfähige Version anzeigen

Neulich in der AKIN

Kultur und BücherLuftraumüberwachungsgeräte - wer hat dafür Interesse und Verwendung?

Druckfähige Version anzeigen

Newroz 2007 - Rede von Hüseyin Akmaz

InternationalHüseyin Akmaz ist Obmann von Feykom. Die Rede wurde auf der großen Newroz-Feier in Wien am 24.3.2007 gehalten.

Ich darf Sie im Namen von FEYKOM herzlich willkommen heißen und wünsche Ihnen/euch viel vergnügen bei unserem NEWROZ-Fest. NEWROZ "Der neue Tag" bedeutet, basiert auf einer Legende aus dem Jahre 612 v. Chr. Damals tötete der sagenhafte Schmied Kawa den Tyrannen Dehak.

Nach der Befreiung von der jahrelangen Tyrannei wurden auf den Bergen Feuer als Signal des Sieges gezündet.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Regierung erhöht Spritpreise deftig

ÖsterreichDie Mineralölsteuer wird kräftig erhöht - und zwar wesentlich höher als im Koalitionsübereinkommen schon festgehalten.

Um 3 Cent wird Benzin pro Liter teurer - Diesel wird gar um 5 Cent pro Liter erhöht.

440 Millionen Euro pro Jahr, so Berechnungen, wird der Finanzminister auf Kosten hunderttausender AutofahrerInnen und Pendler in Zukunft mehr einnehmen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

200 bei Antirassismus Demo

Rund 200 Menschen waren am 21. März gekommen, um gegen rassistisches Verhalten bei Polizei und Justiz zu demonstrieren.

Mit dabei waren auch AktivistInnen der KPÖ-Wien.

Die Route führte vom Innenministerium in der Herrengasse zum Stephansplatz und von dort über die Wollzeile zum Stadtpark, wo 2003 Seibane Wague im Rahmen einer polizeilichen Amtshandlung zu Tode gebracht wurde.

In den Reden wurde aber auch anderer Opfer von Polizeieinsätzen gedacht - erinnert wurde u.a. an Richard Ibekwe und Binali Ilter.

Druckfähige Version anzeigen

ZARA präsentiert Rassismus Report 2006

AntirassismusAuch der neue Rassismus Report von ZARA zeigt, dass rassistische Übergriffe in Österreich keine Einzelfälle darstellen. Wie und in welchem Ausmaß sich rassistische Diskriminierung durch alle Lebenslagen zieht und dass Rassismus Tradition und Struktur hat, wird einmal mehr eindrucksvoll dokumentiert.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

21. März - Demo gegen Rassismus

Am 15.7.2003 kam Seibane Wague bei einer gewaltsamen Amtshandlung, an der 10 Einsatzkräfte beteiligt waren, ums Leben.

Am 15.03.2007 wurde in 2.Instanz das empörend milde Urteil gegen die Einsatzkräfte bestätigt und teilweise noch weiter abgeschwächt.

Mehr Infos zur Demo und der Aufruf

KPÖ-Erklärung zum Skandal-Urteilspruch im November 2005

Druckfähige Version anzeigen

Erbschaftssteuerbefreiung - Wer wirklich profitiert!

ÖsterreichInsgesamt geht es bei der Erbschaftssteuer um etwa 60.000 Fälle jährlich - auch für 2007 rechnet der Finanzminister mit Einnahmen von 105 Millionen Euro.

Rund ein Viertel der 105 Millionen Euro Einnahmen des Jahres 2006 stammt aus nur 27 Fällen!!!!!!!

95 Erbfälle lagen über 365.000 Euro und 4 Fälle über einer Million Euro.!!!!!!!

Hier die Infos zum Thema im Detail

Druckfähige Version anzeigen

Und schon wieder liegt er flach!

Gusenbauer, der Sozial-Fighter, hat wieder eine auf die Nase bekommen.

Hatte die SPÖ angesichts des jüngsten Spruchs des VfGH zur Erbschaftssteuer ursprünglich noch davon gesprochen, dass auf 140 Millionen Euro nicht verzichtet werden würde, so ist nun wieder mal alles anders. Und Schuld - eh kloa - ist natürlich die böse, böse ÖVP.

Bleibt die Frage, wann Gusenbauer endlich eingesteht, dass jede Stimme für die SPÖ eine verlorene Stimme ist - da er und sein Team ja ohnedies rein gar nichts zum Besseren ändern können.

Druckfähige Version anzeigen

Bezirkskonferenz der KPÖ-Donaustadt: Johann Höllisch als Bezirksprecher wiedergewählt

Gut besucht (18 anwesende Mitglieder + 1Gast) und in optimistischer Stimmung verlief am Freitag, 9. März eine ordentliche Bezirkskonferenz der KPÖ-Donaustadt. Eine Bilanz über die vergangene Tätigkeit, ein Ausblick und Überlegungen zur künftigen Bezirksarbeit und die Neuwahl eines Bezirksausschusses waren Gegenstand der Konferenz.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Spektakuläres OGH-Urteil für MieterInnen!

Der Bundes-Arbeiterkammer (BAK) ist nach über drei Jahren Prozessdauer ein richtungsweisender Erfolg zu Gunsten von mehr als einer Million Miethaushalten gelungen.

Ein Kommentar von Josef Iraschko, Mietrechstexperte der KPÖ-Wien und Bezirksrat der KPÖ in Wien Leopoldstadt.

(mehr)

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative

GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB

Beim Lesen dieses Newsfeeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).

Termine

Thursday 21-Jun -
Saturday 23-Jun
Tuesday 26-Jun
Saturday 30-Jun
Friday 06-Jul