KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien
Druckfähige Version anzeigen

Warum die Tariferhöhungen unsozial sind!

Seit 5 Jahren seien die Tarife der Wr. Linien nicht mehr erhöht worden, so SPÖ-Stadträtin Brauner. Wir wollen Ihr erklären, warum dieses und andere SPÖ-Argumente ein Schmarrn und die Tariferhöhungen unsozial sind.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

ÖH-Wahl 2007 - Luxus für alle!

ÖsterreichNach zwei ebenso schwierigen wie erfolgreichen Jahren stellt sich der Kommunistische StudentInnenverband – Linke Liste (KSV–Lili) erneut den Wahlen zur Österreichischen HochschülerInnenschaft vom 22. - 24. Mai 2007.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Zur SPÖ-Politik in der Leopoldstadt ...

Bezirkspolitik... kann eigentlich nur gesagt werden, dass die SP-Mehrheitsfraktion jedes Augenmaß für die Probleme der Bevölkerung verloren hat. Wie der berühmte Pawlow'sche Hund aus der Reflextheorie so reagiert die SPÖ-Mehrheitsfraktion prinzipiell negativ und quasi reflexartig auf jeden auch noch so vernüftigen Vorschlag von Seiten der anderen Fraktionen, vornehmlich der Grünen. Dass es dann meist gegen die Interessen der Bezirksbevölkerung geht, das stört dabei nicht.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Zach: Tarif-Erhöhung bei Wiener Linien ist inakzeptabel

Seit heute ist die "Katze aus dem Sack" - die Tarife bei den Wiener Linien werden um durchschnittlich zehn Prozent erhöht. Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien, findet die Tariferhöhung inakzeptabel und kündigt an, dass die KPÖ-Wien prüfen werden, ob eine Schwarzfahrer-Versicherung geschaffen werden kann.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Klimaschutz und die Lobbys

Umwelt & VerkehrDas am 26. März von Verkehrsminister Faymann und Vizekanzler Molterer präsentierte Verkehrsausbauprogramm schaut auf den ersten Blick ganz nett aus - doch ein Blick hinter die Kulissen zeugt davon, dass wieder einmal„Klimaverbrecher“ und „Rosstäuscher“ (Copyright liegt bei Diskutanten in Webforen) am Werk waren.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

1. Mai-Aufruf der KPÖ-Wien

Die KPÖ-WienAuch am 1. Mai muss daran erinnert werden, dass Alfred Gusenbauer und die SPÖ-Spitzenfunktionäre alle wichtigen Wahlversprechen gebrochen haben.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Neulich in der AKIN

Kultur und BücherLuftraumüberwachungsgeräte - wer hat dafür Interesse und Verwendung?

Druckfähige Version anzeigen

Newroz 2007 - Rede von Hüseyin Akmaz

InternationalHüseyin Akmaz ist Obmann von Feykom. Die Rede wurde auf der großen Newroz-Feier in Wien am 24.3.2007 gehalten.

Ich darf Sie im Namen von FEYKOM herzlich willkommen heißen und wünsche Ihnen/euch viel vergnügen bei unserem NEWROZ-Fest. NEWROZ "Der neue Tag" bedeutet, basiert auf einer Legende aus dem Jahre 612 v. Chr. Damals tötete der sagenhafte Schmied Kawa den Tyrannen Dehak.

Nach der Befreiung von der jahrelangen Tyrannei wurden auf den Bergen Feuer als Signal des Sieges gezündet.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Regierung erhöht Spritpreise deftig

ÖsterreichDie Mineralölsteuer wird kräftig erhöht - und zwar wesentlich höher als im Koalitionsübereinkommen schon festgehalten.

Um 3 Cent wird Benzin pro Liter teurer - Diesel wird gar um 5 Cent pro Liter erhöht.

440 Millionen Euro pro Jahr, so Berechnungen, wird der Finanzminister auf Kosten hunderttausender AutofahrerInnen und Pendler in Zukunft mehr einnehmen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

200 bei Antirassismus Demo

Rund 200 Menschen waren am 21. März gekommen, um gegen rassistisches Verhalten bei Polizei und Justiz zu demonstrieren.

Mit dabei waren auch AktivistInnen der KPÖ-Wien.

Die Route führte vom Innenministerium in der Herrengasse zum Stephansplatz und von dort über die Wollzeile zum Stadtpark, wo 2003 Seibane Wague im Rahmen einer polizeilichen Amtshandlung zu Tode gebracht wurde.

In den Reden wurde aber auch anderer Opfer von Polizeieinsätzen gedacht - erinnert wurde u.a. an Richard Ibekwe und Binali Ilter.

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative

Termine

Tuesday 07-Jul
Saturday 11-Jul
Thursday 16-Jul

KPÖ-Videos auf YouTube

Europäische Linkspartei

Die KPÖ ist Gründungsmitglied der Europäischen Linkspartei (EL), einem Zusammenschluss von 27 linken und kommunistischen Parteien und 8 Beobachterparteien aus 25 europäischen Ländern.

EL logo

Treffpunkt 7Stern

7stern logo Newsletter für 7*Stern Programm subscriben

Montag von 16 - 2 Uhr

Di - Sonntag von 10 - 2 Uhr

Termine im Werkl im Goethehof