KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Druckfähige Version anzeigen

Franz Leitner ist verstorben

AntifaschismusFranz Leitner, der 1999 mit dem Ehrentitel "Gerechter unter den Völkern" der Jerusalemer Gedenkstätte Yad Vashem geehrt wurde, ist verstorben. Leitner war damit einer von insgesamt 80 ÖsterreicherInnen, die diesen höchsten Titel , der vom Staat Israel an Menschen mit nicht-jüdischer Herkunft verliehen werden kann, tragen dürfen.

Von 1958 bis 1979 war Leitner als Landesobmann der steirischen KPÖ tätig. Von 1961 bis 1970 war er Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag. Er war auch mehrere Perioden lang Mitglied des ZK und von 1970 bis 1977 Mitglied des Politbüros der KPÖ.

Hier der gesamte Nachruf

Druckfähige Version anzeigen

Es bleibt das ?


FEST für und mit KämpferInnen des antifaschistischen Widerstands

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

19. Februar - Gedenkkundgebung für Grete Jost

AntifaschismusEs sprechen:
Prof. Alfred Ströer (Nationalrat a. D., Präsident der Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer)
Albert Dlabaja (Mitglied des Bundesvorstandes des KZ-Verbandes) sowie ein Mitglied des Grete-Jost-Komitees.

Musik und Gesang: Ernst Toman (Antifa-Komitee-Donaustadt)

Rabenhof, Baumgasse 39, Beginn: 14 Uhr

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

22. Februar - Filmabend der KPÖ im 7stern

AntifaschismusGezeigt wird die Dokumentation "Nicht stillhalten, wenn Unrecht geschieht" von Uwe Bolius und Robert Angst, in welcher Leben und Wirken von Agnes Primocic nachgezeichnet wird


Wann: Dienstag, 22. Feber, 20 Uhr
Wo: Cafe 7stern, Siebensterng. 31, 1070 Wien

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

KPÖ-Wien montiert Gedenktafel an Flakturm

Antifaschismus7. Mai 2002 - Als Zeichen des Antifaschismus im historischen Gedenken und ebenso bezogen auf die besorgniserregenden Entwicklungen der heutigen Zeit brachte die KPÖ Wien heute an einem der Flaktürme im Arenbergpark, 1030, eine Gedenktafel an. (Text siehe unten) KPÖ-Vorsitzende Waltraud Stiefsohn fordert den Bezirksvorsteher des 3. Bezirks sowie den Wiener Bürgermeister auf, für den Erhalt und die Pflege der Gedenktafel zu sorgen.

Mehr zum Thema findet sich hier.

Druckfähige Version anzeigen

Polizei attackiert Antifaschisten mit Wasserwerfern und Tränengas

AntifaschismusMit Wasserwerfern und Tränengas ging die Wiener Polizei am 13. April 2002 gegen eine Antifa-Demonstration vor.

KPÖ-Vorsitzender Walter Baier erklärte dazu: "Der Einsatz von Wasserwerfern und Tränengas war durch nichts gerechtfertigt. Offenbar wollte die Polizei ihr neues Gerät ausprobieren. Nachdem eine Nazi-Kundgebung genehmigt worden war, wurde als Draufgabe nun also auch noch eine antifaschistische Demonstration gewalttätig attackiert. Die Dritte Republik lässt grüßen".

Mehr zum Thema findet sich hier.

Anfang | zurück | 12 13 14 15 16 17 18 | weiter | Ende

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative

GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB

Beim Lesen dieses Newsfeeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).

Wohnen ist ein Menschenrecht

Linke Tanz - der BALL!