KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Wiener Grüne "erkämpfen" Papamonat

Wien-PolitikBedienstete der Stadt Wien haben künftig, so wie Bundesbedienstete, Anspruch auf Väterkarenz. Ein entsprechender Initiativantrag der Stadtregierung wurde vor wenigen Tagen in der Sitzung des Wiener Landtages beschlossen.

Durch die Einführung der Väterkarenz soll die Zahl der Männer, die in Elternkarenz gehen, steigen. Blöd nur, dass die Väterkarenz unbezahlt sein wird.

KPÖ-Landessprecher Zach: "Der Beschluss ist ein Schritt in die richtige Richtung. Dass die Väterkarenz vom Arbeitgeber, der Gemeinde Wien, nicht finanziell abgegolten wird, ist aber mehr als traurig. Damit zeigt sich, dass es auch Häupl und Vassilakou mehr um symbolische Aktivitäten geht als um die Schaffung anderer, besserer Rahmenbedingungen für erwerbstätige Eltern."

Weiterführende Links

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative