KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Zach zur "Epizentrum"-Räumung

Wien-Politik"Profit, Profit, Profit" - so lässt sich kurz und bündig das Motiv charakterisieren, welches in Österreich in fast allen Lebensbereichen das Bestimmende ist, so KPÖ-Landessprecher Didi Zach zur angelaufenen Räumung des "Epizentrum" in der Lindengasse.

Die BUWOG, in deren Eigentum sich das Spekulationsobjekt befindet, kennt kein Pardon. Und die rotgrüne Stadtregierung zeigt der Öffentlichkeit mal wieder, was Koalitionspapiere wert sind - kritisiert der KPÖ-Landessprecher.

Zach. "Das Versprechen, die Zwischennutzung von leerstehenden Immobilien und die Schaffung von Freiräumen darin zu dulden, welches sich im Koalitionsvertrag von SPÖ und Grünen findet, geht den Bach runter, weil die BUWOG ihre Profitinteressen geltend machen will."

Zum Thema siehe auch Hausbesetzung in Wien-Neubau: Polizei beginnt mit Räumung

Und Zach: Das Epizentrum muss bleiben dürfen!

Nachtrag: Grün-Alternative StudentInnen verurteilen Räumung der Lindengasse 60

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297



Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative