Willkommen bei KPÖ Wien Friday, 3. December 2021 @ 08:11

Wahlen

Pickerl der KPÖ

  • Saturday, 10. September 2005 @ 13:21
Für alle, die kleben, kleben und nix als kleben wollen.

Bestellungen über wien@kpoe.at!!!

Wien ist anders. Ist Wien anders?

  • Wednesday, 7. September 2005 @ 09:20
Die Stadtverwaltung, die SPÖ-Mehrheit im Rathaus und der Bürgermeister sonnen sich im Hoch der für sie günstigen Umfragewerte: Noch mehr als die absolute Mehrheit kann es zwar nicht werden, aber die möchte Michael Häupl nicht nur halten, sondern weiter ausbauen.

Von Melina Klaus, Spitzenkandidatin der KPÖ zur Gemeinderatswahl.

GR-Wahl: "Keine halben Sachen"

  • Monday, 5. September 2005 @ 10:41
Auf einer Pressekonferenz am Volksstimmefest 2005 präsentieren Melina Klaus, die Spitzenkandidatin der KPÖ-Wien zur Gemeinderatswahl, und der Grazer KPÖ-Stadtrat Ernest Kaltenegger einem interessierten Publikum die Anliegen der KPÖ im Wahlkampf.

KPÖ-Plakate sind da!

  • Saturday, 3. September 2005 @ 11:06
Der Intensivwahlkampf beginnt - die ersten zwei Plakatsujets der KPÖ liegen vor.

Stiefsohn (KPÖ): Ekkamp Aussagen sprechen für sich

  • Wednesday, 24. August 2005 @ 16:58
Stiefsohn (KPÖ): Ekkamp stellt unter Beweis, dass SPÖ-Wien Geldsäcke nicht in die Pflicht nehmen will.

Zur Replik, auf die Replik zur Replik, in welcher SP-Gemeinderat Ekkamp der KPÖ vorwirft `Äpfel mit Birnen´zu vergleichen, sagt KPÖ-Sprecherin Stiefsohn: "Ich nehme zur Kenntnis, dass Herr Gemeinderat Ekkamp Gebührenerhöhungen, die vor allem kleine und mittlere Einkommen überproportional belasten, die Erwerbslose, AlleinerzieherInnen und Mehrkinderfamilien nicht selten existenziell gefährden, für gut erachtet, sofern behauptet werden kann, dass es sich um `betriebswirtschaftlich notwendige Tarifanpassungen´handelt."

SPÖ-Ekkamp verteidigt Gebührenerhöhungen

  • Wednesday, 24. August 2005 @ 16:52
SPÖ-Ekkamp wirft KPÖ vor, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Im Brustton der Überzeugung erklärt der SPÖ-Mandatar "Wien ist die Antithese zur neoliberal agierenden schwarzblauorangen Bundesregierung".

Und da schlechte Argumente Wunder wirken können, stellt Ekkamp klar, dass die Vorschläge der KPÖ zum "totalen Wirtschafts-, Finanz- und Umweltkollaps" führen würden.

Page navigation