11er Krisenküche: Lebensmittelverschwendung stoppen!

Was? 11er Krisenküche: Lebensmittelverschwendung stoppen!
Wann? 10. Dezember 2022, 14:00 - 20:00 Uhr
Wo? Roter Elefant (Hugogasse 8, 1110 Wien), Wien-Simmering


Ab 17 Uhr gemeinsames Essen in unserer Küche für Alle.

18 Uhr: Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung und für gutes Essen für Alle stellen sich vor

Gekocht wird diesmal unter dem Motto:

¡Ya Pasta!

(Rezept folgt)

Die Simmeringer Krisenküche stellt sich vor

Heizen oder Duschen dürfen kein Luxus sein, eine warme Wohnung, ein voller Kühlschrank, leistbare Pflege und ein sicheres Einkommen sind unser gutes Recht.

Wir spüren es bei jedem Einkauf: Lebensmittel werden immer teurer. Es reicht! Wir wollen gutes und gesundes Essen für alle. Es braucht sofortige Preiskontrollen für Grundnahrungsmittel! Damit sich alle nachhaltige Lebensmittel leisten können und wir nicht länger von globalen Agrarmärkten abhängig sind, braucht es öffentliche Förderungen für einen Umbau der Landwirtschaft zugunsten von Mensch, Tier und Klima. Dadurch ermöglichen wir eine gerechte Zukunft für Konsument:innen, für Bauern und Bäuerinnen und für unsere Böden.

Die Simmeringer Krisenküche sagt: Es reicht! Gemeinsam wollen wir gegen die aktuelle Teuerungswelle ankochen. Einmal im Monat wollen wir unter dem Motto »Küche für Alle« im Roten Elefanten in Wien-Simmering mit unserer Cucina Popolare durch die kalte Hälfte des Jahres begleiten. Denn Solidarität ist unsere Waffe!

Komm vorbei, nimm deine Freund:innen mit!

Ablauf und Programm

14-17 Uhr gemeinsames Kochen

ab 17 Uhr gemeinsames Essen in unserer Küche für Alle

18 Uhr Vorstellung solidarischer Initiativen gegen die Teuerungen:

29.10. Plattform Es Reicht! Gemeinsam aufstehen gegen Teuerungen

Unser Leben wird unleistbar. Unsere Zukunft steht auf dem Spiel. Während wir draufzahlen, machen die Reichen und Konzerne Rekordprofite. Daher hat sich die Plattform Es Reicht! gegründet.

12.11. Initiative SOS-Miete gegen Mietenteuerungen

Mit 1. April 2022 kam es zu einer drastischen Mieten-Teuerung bei den Richtwert-Mieten in Wien. Die Mieten im Altbau sind damit um bis zu 8% angestiegen. Das ist als würden wir plötzlich eine 13. Miete zahlen müssen. Schon jetzt sind bis zu 600.000 Menschen von zu teuren Mieten überlastet. Sie zahlen mehr als 40% vom Einkommen für das Wohnen. Auch weil kleine und mittlere Einkommen seit Jahrzehnten stagnieren. Es reicht! Wie kommen wir aus der aktuellen Wohnungskrise heraus? Welche Erfahrungen hat die Initiative SOS-Miete in den letzten Monaten gesammelt?

10.12. Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung und für gutes Essen für Alle

Wir spüren es bei jedem Einkauf: Lebensmittel werden immer teurer. Gleichzeitig werden Tonnen an Lebensmitteln Jahr für Jahr vernichtet. Damit sich alle nachhaltige Lebensmittel leisten können und wir nicht länger von globalen Agrarmärkten abhängig sind, braucht es öffentliche Förderungen für einen Umbau der Landwirtschaft zugunsten von Mensch, Tier und Klima. Dpch auch die Verteilung von Lebensmitteln muss neu organisert werden, wollen wir nicht, dass wenige Supermärkte den Preis diktieren. Es reicht! Wie kommen wir aus der aktuellen Lebensmittelkrise heraus? Welche Initiativen und Ansätze praktischer Solidarität und um anders zu handeln gibt es?

28.1. Wien Energie vergesellschaften

Mit Ende des Jahres werden viele alte Energieverträge auslaufen. Die Preise bei neuen Verträgen werden deutlich höher sein als zuvor. Zudem ist zu befürchten, dass Wien Energie seine Preise im Frühjahr erneut anheben wird. Der Energiebonus der Regierung ist vor diesem Hintergrund nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Noch mehr Haushalte als in den vergangen Jahren sind diesen Winter von Energiearmut bedroht. Dabei wird so deutlich wie kaum zuvor, dass der freie Markt in der aktuellen Krise völlig versagt. Gleichzeitig agieren aber auch Energieunternehmen, die im öffentlichen Eigentum stehen, nicht im Interesse der eigenen Bevölkerung. Es reicht! Wie kommen wir aus der aktuellen Energiekrise heraus? Welche Formen von Vergesellschaftung und damit demoktratischer Kontrolle brauchen wir?

Die 11er Krisenküche ist eine Initiative der KPÖ-Simmering.

Kategorien