Heizen oder Essen?

Die Inflation und die Explosion der Energiepreise wird für immer mehr Menschen in Österreich zum Problem. Die Zahl der Menschen, die ihre Miete oder die Energiekosten nicht mehr bezahlen können, „ist in der Krise deutlich gestiegen“, so kürzlich die Caritas.

Im letzten Jahr hat die Caritas laut eigenen Angaben „in ganz Österreich 62.000 Menschen dabei unterstützt, ihre Miete zu decken, Stromrechnungen zu begleichen oder den Kühlschrank zu füllen.“ Für „viele Menschen ist es am Monatsende bittere Realität, dass sie sich entscheiden müssen, ob sie das verbliebene Geld für Heizen oder Lebensmittel ausgeben. Für beides reicht das Geld oft nicht aus.“

Wir KommunistInnen meinen: In einem der reichsten Ländern der Welt muss gegen diese untragbaren Zustände energisch vorgegangen werden. Statt Steuersenkungen für Großunternehmen braucht es ein soziales Netz, welches allen Menschen ein Leben in Würde ermöglicht.