Wunderwaffe Parkpickerl?

Gestern tagte einmal mehr der Wiener Gemeinderat. Thema waren auch die am vergangenen Freitag verkündeten Klimaziele, die die Stadtregierung als „großen Wurf“ preist, obwohl es sich großteils nur um schöne Beteuerungen handelt.

Mobilitätsstadträtin Sima verwies darauf, dass mit 1. März im gesamten Stadtgebiet das Parkpickerl Realität sein wird. Sima wörtlich: „Das ist ein Meilenstein für den Klimaschutz, denn diese Maßnahme wird den Verkehr, besonders den Pendlerverkehr (rund 200.000 kommen aus dem Umland taglich nach Wien – Anm. d. Red.) reduzieren, mehr Platz für die Wienerinnen und Wiener schaffen und die Lebensqualität weiter erhöhen.“

Ob sich die Hoffnungen von Sima und Genossen erfühlen, wird die Zukunft zeigen. Wir fragen uns aber, wer hat die allmächtige SPÖ-Wien in den letzten 30 Jahren daran gehindert hat, ein sinnvolles Parkpickerl-Modell flächendeckend einzuführen.