Ein toller Erfolg?

„Mit 3,5 Prozent mehr Lohn konnten wir einen sehr guten KV-Abschluss für die Kolleginnen und Kollegen in der Friseur-Branche erzielen“, so kürzlich die Gewerkschaft vida in einer OTS-Aussendung.

Mit 1. April liegt der Einstiegslohn für Friseurinnen und Friseure mit abgeschlossener Lehre bei 1.605 Euro. Lehrlinge bekommen im ersten Lehrjahr 600 Euro, 700 Euro im zweiten, 920 Euro im dritten und 1020 Euro im vierten Lehrjahr. Alles Brutto-Löhne natürlich, falls dies jemanden nicht klar sein sollte. 1.605 Brutto sind aber circa 1.300 Euro Netto. Und eine Lehrlingsgehalt von 600 Euro ergibt netto circa 530,- Euro im Monat.

Die Gewerkschaft meint zudem: „Mit dem neuen Einstiegslohn in Kombination mit den höheren Lehrlingseinkommen kommt den Kolleginnen und Kollegen die Wertschätzung entgegen, die sie verdienen.“

Wir meinen adäquate Löhne sind was anders. Und angesichts solcher Einkommen ist es auch kein Wunder, dass laut Statistik Austria fast 7 Prozent der Erwerbstätigen im Alter von 18 bis 64 Jahren als „Working Poor“ gelten – also trotz Vollzeitarbeit, statistisch betrachtet, als arm gelten.