Ja zum Ausbau der S-Bahn, aber …

„Mit dem 2. Wiener Schieneninfrastrukturpaket von @unsereOEBB, BMK und @Stadt_Wien werden bis 2034 rund 2,4 Mrd. € in den nachhaltigen Bahnverkehr Wiens und der Ostregion investiert“, twitterte gestern erfreut der Wiener Bürgermeister.

Bis 2027 will man mit den notwendigen Maßnahmen zwischen Floridsdorf und Meidling fertig sein, bis 2032 soll der Abschnitt Meidling bis Liesing ausgebaut werden, bis 2034 dauern die Arbeiten zwischen Liesing und Mödling – sobald der Ausbau abgeschlossen ist, soll es auch Intervallverdichtungen geben.

Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien: „Wir begrüßen jede einzelne Maßnahme, die den öffentlichen Verkehr attraktiver macht. Zu fragen ist jedoch, warum all dies so lange dauert, schließlich wächst die Stadt nicht erst seit letztem Jahr und schließlich sind auch die Verkehrsprobleme und deren Auswirkungen auf das Klima nicht erst seit letztem Jahr bekannt.“

Zach fragt zudem, was mit dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs in Transdanubien ist, wann endlich der S-Bahn-Ring um Wien, der seit vielen Jahren „versprochen“ wird, konkret angegangen wird und wann südlich der Donau endlich eine Zugverbindung zwischen Wien und Bratislava realisiert wird.