KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Druckfähige Version anzeigen

3./4. Sepember: Volksstimmefest 2011

Am 3. und 4. September steigt im Wiener Prater auf der Jesuitenwiese das diesjährige VolksstimmeFest der KPÖ, welches von mehreren zehntausenden Wienern und Wienerinnen jedes Jahr besucht wird.

Auf vier Bühnen werden viele interessante Bands aufspielen. Es spielen bei freiem Eintritt u.a.: Los Working Class Heroes, Atacama, Hallucination Company feat. Tini Kainrath, Sandra Kreisler, Robert Stein & Band, Stimmgewitter Augustin, Playbackdolls, Novi Sad und Attwenger.

Fixpunkt des Programms ist natürlich die Lesung "Linkes Wort". Weiters gibt es ein buntes Kinderprogramm, Sportwettbewerbe und Gastronomie aus aller Welt.

Weitere Infos zum Programm finden sich auf VolksstimmeFest.at

Druckfähige Version anzeigen

Atomkraft weg - Für Politikwechsel und Energiewende!

VeranstaltungenFukushima, Tschernobyl, Harrisburg usw. sind extreme Auswüchse einer Energiepolitik, die nicht nachhaltig, sondern nur auf den kurzfristigen Ertrag für Energieunternehmen ausgerichtet ist.

An der Atomkraft verdienen die Atomlobby und die beteiligten Firmen exorbitant. Risken sowie die Endlagerung werden verstaatlicht. Der Gesellschaft aufgebürdet. Man sieht es einmal mehr am "ungeplanten" Unfall in Japan. Diese Vorgehensweise ist unsozial und umweltzerstörerisch. Ganze Landstriche werden unbewohnbar, die Atomindustrie putzt sich an "unvorhersehbaren Ereignissen" ab. Japan wird jedoch noch viel Geld in Maßnahmen zur Verhinderung weiterer Umwelt- und Gesundheitsschäden investieren müssen.

Bei der Überprüfung der deutschen Atommeiler wurde übrigens festgestellt, dass keines der getesteten Kraftwerke ausreichend gegen Flugzeugabstürze gesichert ist. Ein Gau kann also durchaus in unserer näheren Umgebung passieren.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Aufruf zur Demonstration am 1. Mai 2011

Aufruf zur Demonstration am 1. Mai 2011

Treffpunkt Albertina, 10.30 Uhr

Hunderttausende, Millionen Menschen sind in den vergangenen Wochen und Monaten in Tunesien, Ägypten und anderen arabischen Ländern auf die Straße gegangen, um gegen politische Repression, soziale Ausgrenzung und Armut zu demonstrieren. Eindrucksvoll hat die Protestwelle einmal mehr unter Beweis gestellt, wie schnell scheinbar allmächtige Regime ins Wanken und zu Sturz geraten können, wenn Solidarität praktiziert wird.

Ob die sozialen Bewegungen in ihrem Kampf um Menschenwürde, Demokratie und soziale Gerechtigkeit letztlich aber erfolgreich sein werden, ist offen, denn der Kampf ist an mehreren Fronten zu führen: gegen die alten Eliten, gegen die Interessen der mit den alten Eliten verbündeten „Internationale des Neoliberalismus“ und gegen rechtspopulistische Bewegungen, die den Kampf um Demokratie und soziale Rechte als Religionskrieg führen wollen.

Nach einer längeren Schrecksekunde haben die Mächtigen der EU und der USA, die von den Entwicklungen überrascht wurden, eine „neue“ politische Strategie inklusive einer neuen „PR-Linie“ ausgearbeitet. Ja zum Sturz mancher Diktatoren, Nein zu grundlegenden Veränderungen. Die Proteste im Jemen oder in Bahrain, Stützpunkt der fünften US-Flotte, werden klein geredet. Die Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien werden ignoriert, während in Libyen – so die Beteuerungen, die uns bekannt vorkommen – angeblich mit militärischen Mitteln die Menschenrechte verteidigt werden.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Infoveranstaltung mit W. Gehrcke: Tunesien, Ägypten, Libyen - Perspektiven der Demokratiebewegungen

VeranstaltungenMillionen Menschen sind im arabischen Raum in Bewegung, haben politische Freiheiten erkämpft und Diktatoren gestürzt. Es stellen sich aber viele Fragen: was werden die Ergebnisse der Umstürze sein? Bleiben die ökonomischen und sozialen Verhältnisse, die die Basis der autokratischen Regime waren, unangetastet?

Welche Folgen haben die Ereignisse für Europa und die Weltpolitik? Kann sich die Linke im arabischen Raum regenerieren? Wird sich der Nahostkonflikt zuspitzen oder rückt eine Lösung näher?

Über diese und andere Fragen spricht und diskutiert Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher der Fraktion der Linken im deutschen Bundestag am

Dienstag, 8. März, 19 Uhr, im Siebenstern (Siebensterng. 31).

W.Gehrcke bereiste im Auftrag der Partei Die Linke in den vergangenen Monaten viele Länder im Nahen Osten. Er ist einer der am besten informierten linken Politiker in Europa zu diesem Thema.

Druckfähige Version anzeigen

Silvester Party der KPÖ-Wien

Mit Bier, Wein, Anti-Alk und bourgeoisem Sekt. Mit Gulaschsuppe, guten Brötchen und Chips sowie toller Musik aus allen Epochen der Neuzeit.

Zudem gibt es mindestens 2 Live-Acts:

* Auszug aus dem Programm "Heimat" von David Jarju und Martin Just

Seltsame verlassene Orte in Österreich, Rasenmähertraktoren u.a.m. werden bei dieser Performancelesung von den Autoren als Anlass genommen, ein besinnliches und heiteres Abendprogramm zu gestalten.

* Staatsvertrag - Dinner for Two

Benjamin Turecek und Martin Just zeigen die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit über die Staatsvertragsverhandlungen 1955 in Moskau.

Zudem gibt´s um Mitternacht den Donauwalzer & "Die Internationale".

Freunde und Freundinnen der KPÖ sind herzlichst willkommen.

31.12. - ab 20 Uhr, Haus der KPÖ - Drechslerg. 42

Druckfähige Version anzeigen

Das war´s - Jahresrückblick der Kleinkunstbühne Brennessel

VeranstaltungenDas Jahr neigt sich dem Ende zu - Zeit für einen Rückblick auf 2010 unter dem Titel "Das war´s - 2010"

Es ist ein "Blick zurück im Zorn", wie schon das Buch von John Osbourne hieß. Ein Blick zurück auf den freiheitlichen "Steirischen Brauch" des Minarettabschießens, auf jede Menge ORF-Löcher in Programmgestaltung und Leitung, ein Blick zurück auf den Burgenländerwitz der 13 Wahlkartenfälschungen, Gedanken über jenen Journalisten, der sich Cato nannte und jahrelang ein Land in die Geiselhaft seiner Meinung nahm. Ein Blick zurück auf die Fionische Kristallkonzernverwandtschaft und ihren pikobellosupersauberen Göttergatten, auf die politischen Laienspielgruppen jedweder Couleurs und ihre Befindlich- und Hilflosigkeiten, auf Koralmtunnel, Skylink, Bundesheer und andere Desaster.

Kurzum, alles was in diesem Jahre zur Sprache kam, von dem wird auch die Rede sein.

Infos zum Spielplan der Brennessel Bühne

Druckfähige Version anzeigen

Diskussion: BürgerInneninitiativen begehren auf!?

VeranstaltungenDer "Kaktus" (eine Bezirkszeitung der KPÖ-Donaustadt) ladet zu einer Diskussion mit „transdanubischen“ BürgerInneninitiativen am Sonntag, den 5.September 2010, ab 15 Uhr 30 am Volksstimmefest ein.

Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Druckfähige Version anzeigen

Hommage zum 10. Todestag von Arthur West

Veranstaltungen Eine Veranstaltung der Alfred Klahr Gesellschaft und Theodor Kramer Gesellschaft

Programm:
Christoph Kepplinger: Arthur West – zur Einführung
Konstantin Kaiser: Arthur West, die Free Austrian Youth, Theodor Kramer und das Festhalten an den Vorsätzen, mit denen man nach Österreich zurückkehrte
Gerald Grassl: Zwischen den Kulturen – der journalistische Poet des Widersetzlichen
Lesung: Ottwald John

Montag, 16. August 2010, 19.00
Republikanischer Club, Rockhgasse 1, 1010 Wien

Druckfähige Version anzeigen

Film & Diskussion: Hans Dichand – Tierliebhaber und Menschenfreund?

Die „Volksstimme“ lädt zur Veranstaltung:
Hans Dichand – Tierliebhaber und Menschenfreund?

Der Tod des umstrittensten Medienmachers Österreichs, Hans Dichand, sorgte für unterschiedlichste Reaktionen. Während das offizielle Östereich einmal mehr seine bedingungslose Abhängigkeit von der auflagenstärksten Zeitung des Landes demonstrierte, besteht auf der anderern Seite die kleine Hoffnung auf einen Wandel in der vom Alltagsrassismus der „Krone“ dominierten Medienlandschaft.

Mit der Veranstaltung leistet die Monatszeitung „Volksstimme“ einen Beitrag zum medienkritischen Umgang mit dem von Dichand geprägten Phänomen „Krone“.

• Filmvorführung: „Kronen Zeitung – Tag für Tag ein Boulevardstück“ von Nathalie Borgers (2002)
• Lesung aus Michael Springers „Staberl“
• Diskussionsanriss von Lutz Holzinger
• Präsentation der Volksstimme-Ausgabe Juli/August 2010

Wann: 22. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Wo: Kulturcafé 7*stern, Siebensterngasse 31, 1070 Wien

Foto (c) Lena Deinhardstein

Druckfähige Version anzeigen

Kick-off-Demo zum Monat der Zivilcourage

Die KPÖ-Margareten organisiert in der Zeit vom 11. Juni bis 11. Juli, in der die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika stattfindet, ein „Monat der Zivilcourage”, um auf gravierende Missstände im Bezirk aufmerksam zu machen. Als „Kick-off“ zu diesem Aktionsmonat findet am 12. Juni ein Demonstrationszug durch Margareten statt.

Druckfähige Version anzeigen

Fußball-WM-Liveübertragungen im 7*Stern kulturzentrum*cafe ab 11. Juni

Anlässlich der Fußball-WM 2010 in Südafrika lädt das Café 7*stern zu den Liveübertragungen und bietet während dieser Zeit erweiterte Öffnungszeiten.

11.6.-21.6. ab 13 Uhr bis 2 Uhr
22.6.-10.7. ab 15.30 Uhr bis 2 Uhr
11.7. zum Finale ab 18 Uhr

Während der WM ist jeden Sonntag geöffnet (außer 4.7.)
Die Spiele werden im Café (im Raucherbereich) auf Großbildleinwand übertragen.

Zur Stärkung gibt es zu Spezialpreisen:
Chili con carne + 1/2 Bier: 8€
Frankfurter oder Debreziner + 1/2 Bier: 5,50€
Soletti, Erdnüsse oder Chips + 1/2 Bier: 4€

http://www.7stern.net

Druckfähige Version anzeigen

7*stern kulturzentrum*café - Kulturprogramm im Juni

Mit einem neuen Monatsprogramm lädt das 7*stern kulturzentrum*café im Juni zu folgenden Veranstaltungen:

15.6. Buchpräsentation: Der undankbare Kontinent? Afrikanische Antworten auf europäische Bevormundung.
16.6. Vortrag und Diskussion: China zwischen Gestern und Morgen
22.6. Konzert: stone sound tracks, freemotion feat. peter dörflinger
25.6. Diskussion: Tribüne oder Politikfeld? ArbeiterInnenbeweung und Parlamentarismus - am Beispiel der KPÖ
2.7. Konzert: Foursoul

Alle Spiele der Fußball-WM 2010 werden LIVE im Café 7*stern übertragen!

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Gemeinsam feiern, spannende Kulturangebote und eine Möglichkeit uns und viele interessante Menschen kennen zu lernen!

Veranstaltungen Kultur, Kunst, ein Treffen von interessanten Menschen aus unserem Bezirk und auch von anderswo! - Das alles bietet unser Kaktusfest – diesmal am Samstag, 29. Mai 2010 ab 16 Uhr

Ein spannendes Kulturprogramm, gute Feststimmung, ein reichhaltiges Festbuffet mit Fassbier und anderen gepflegten Getränken, gutem Essen, bodenständig und vegetarisch, wie in den vergangegen Jahren eine Kaktusttorte, zwei Gutscheine für Bahntagesausflugsfahrten, die unter den FestbesucherInnen verlost werden und vor allem viele Möglichkeiten die BesucherInnen des Kaktusfestes und das Kaktusteam persönlich kennen zu lernen, bietet wie jedes Jahr auch heuer unser Kaktusfest. Und natürlich rechnen wir auch mit Schönwetter! (Im Falle das nicht eintrifft, haben wir mit Partyzelten vorgesorgt!)

Der Kaktus freut sich auch über Deinen/Ihren Besuch!

Ort: 1220 Wien, (Stadlau) Im Garten des Hauses Wurmbrandgasse 17

Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Druckfähige Version anzeigen

Georg Siegl „Inspektor Kocek und der Lobauschamane“

Lesung am Samstag, 29.Mai 2010 ab 16 Uhr, beim Kaktusfest Georg Siegl - BesucherInnen des ersten Kaktusfestes im Jahr 2007, damals anlässlich des 20.Geburtstages des Kaktus (einer von der KPÖ-Donaustadt herausgegebenen und viermal jährlich erscheinenden Bezirkszeitung) von seinem mit Billy Wotawa gemeinsamen Benefizauftritt als Musiker bekannt, gehört und das sei ohne Übertreibung festgestellt - zu den kulturellen MiturheberInnen des Kaktusfestes in Stadlau, welches seither jährlich stattfand.

Diesmal zeigt er sich den FestbesucherInnen von einer anderen Seite seines kulturellen Schaffens , nämlich als Krimiautor: Er liest aus seiner Kriminaltriologie "Inpsektor Kocek und der Lobauschamane". Damit setzen wir fort, was beim Kaktusfest 2009 (Siehe Kaktusbericht vom 23.Juni 2009) mit einer Lesung von Erwin Riess erstmals begonnen wurde. Nämlich Literaturlesungen zu einem der Bestandteile des Programms unserer Kaktusfeste zu machen, was im Vorjahr vom Publikum gut angenommen wurde.

Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Druckfähige Version anzeigen

Edith Lettner: Musikerin, Komponistin und Malerin

Mit einem Soloauftritt beim Kaktusfest am 29.Mai 2010 ab ca 17 Uhr in Stadlau zu Gast

Ein Programmhöhepunkt des heurigen Kaktusfestes ist zweifelsohne der Soloauftritt der Saxcophonistin Edith Lettner, die auch als Band-Leaderin der Gruppe freemotion (Jazz & more) in der Musksikszene bekannt ist.

Sie wird gemeinsam mit Georg Siegl, der aus seinem Krimi "Inspektor Kocek und der Lobauschamane" liest, Chris '4er' Peterka und einer Gruppe von SchülerInnen, die nach ersten gesammelten schauspielerischen Erfahrungen in der Theaterwelt eine szenische Darstellung vorbereiten, das Programm des heurigen Kaktusfestes bestreiten. Weiters gibts auch heuer eine Kunstaustellung "Lobau und mehr" von Inge Matysek, ein ausgezeichnetes Festbuffet und andere Überraschungen.

Das Fest findet wie jedes Jahr in 1220 Wien (Stadlau), im Garten des Hauses, Wurmbrandgasse 17, statt und beginnt um 16 Uhr.

Um weiter zu lesen, auf das(linke) Kaktusbild klicken!

Anfang | zurück | 3 4 5 6 7 8 9 | weiter | Ende

Wien anders

Kontakt

Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
Telefon: +43 1 214 45 50
Fax: +43 1 214 45 50 9
Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

Infos zu Parteigruppen in Wien


Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


Impressum

Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative

GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB

Beim Lesen dieses Newsfeeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).

Wohnen ist ein Menschenrecht

Linke Tanz - der BALL!

Termine

Wednesday 17-Jan
Saturday 10-Feb