KPÖ Wien
Webseite der KPÖ Wien

Druckfähige Version anzeigen

Gemeinsam feiern, spannende Kulturangebote und eine Möglichkeit uns und viele interessante Menschen kennen zu lernen!

Veranstaltungen Kultur, Kunst, ein Treffen von interessanten Menschen aus unserem Bezirk und auch von anderswo! - Das alles bietet unser Kaktusfest – diesmal am Samstag, 29. Mai 2010 ab 16 Uhr

Ein spannendes Kulturprogramm, gute Feststimmung, ein reichhaltiges Festbuffet mit Fassbier und anderen gepflegten Getränken, gutem Essen, bodenständig und vegetarisch, wie in den vergangegen Jahren eine Kaktusttorte, zwei Gutscheine für Bahntagesausflugsfahrten, die unter den FestbesucherInnen verlost werden und vor allem viele Möglichkeiten die BesucherInnen des Kaktusfestes und das Kaktusteam persönlich kennen zu lernen, bietet wie jedes Jahr auch heuer unser Kaktusfest. Und natürlich rechnen wir auch mit Schönwetter! (Im Falle das nicht eintrifft, haben wir mit Partyzelten vorgesorgt!)

Der Kaktus freut sich auch über Deinen/Ihren Besuch!

Ort: 1220 Wien, (Stadlau) Im Garten des Hauses Wurmbrandgasse 17

Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Druckfähige Version anzeigen

Georg Siegl „Inspektor Kocek und der Lobauschamane“

Lesung am Samstag, 29.Mai 2010 ab 16 Uhr, beim Kaktusfest Georg Siegl - BesucherInnen des ersten Kaktusfestes im Jahr 2007, damals anlässlich des 20.Geburtstages des Kaktus (einer von der KPÖ-Donaustadt herausgegebenen und viermal jährlich erscheinenden Bezirkszeitung) von seinem mit Billy Wotawa gemeinsamen Benefizauftritt als Musiker bekannt, gehört und das sei ohne Übertreibung festgestellt - zu den kulturellen MiturheberInnen des Kaktusfestes in Stadlau, welches seither jährlich stattfand.

Diesmal zeigt er sich den FestbesucherInnen von einer anderen Seite seines kulturellen Schaffens , nämlich als Krimiautor: Er liest aus seiner Kriminaltriologie "Inpsektor Kocek und der Lobauschamane". Damit setzen wir fort, was beim Kaktusfest 2009 (Siehe Kaktusbericht vom 23.Juni 2009) mit einer Lesung von Erwin Riess erstmals begonnen wurde. Nämlich Literaturlesungen zu einem der Bestandteile des Programms unserer Kaktusfeste zu machen, was im Vorjahr vom Publikum gut angenommen wurde.

Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Druckfähige Version anzeigen

Edith Lettner: Musikerin, Komponistin und Malerin

Mit einem Soloauftritt beim Kaktusfest am 29.Mai 2010 ab ca 17 Uhr in Stadlau zu Gast

Ein Programmhöhepunkt des heurigen Kaktusfestes ist zweifelsohne der Soloauftritt der Saxcophonistin Edith Lettner, die auch als Band-Leaderin der Gruppe freemotion (Jazz & more) in der Musksikszene bekannt ist.

Sie wird gemeinsam mit Georg Siegl, der aus seinem Krimi "Inspektor Kocek und der Lobauschamane" liest, Chris '4er' Peterka und einer Gruppe von SchülerInnen, die nach ersten gesammelten schauspielerischen Erfahrungen in der Theaterwelt eine szenische Darstellung vorbereiten, das Programm des heurigen Kaktusfestes bestreiten. Weiters gibts auch heuer eine Kunstaustellung "Lobau und mehr" von Inge Matysek, ein ausgezeichnetes Festbuffet und andere Überraschungen.

Das Fest findet wie jedes Jahr in 1220 Wien (Stadlau), im Garten des Hauses, Wurmbrandgasse 17, statt und beginnt um 16 Uhr.

Um weiter zu lesen, auf das(linke) Kaktusbild klicken!

Druckfähige Version anzeigen

"Wir haben es satt"

so lässt sich die Meinung vieler Menschen zusammen fassen, die bei einer Straßenaktion der KPÖ-Wien-West bei der U-3-Station Johnstraße am 24. April die Gelegenheit nutzten, ihrer Wut und ihrer Empörung freien Lauf zu lassen.

Viel diskutiertes Thema war die finanzielle Situation, die für viele Menschen kaum mehr bewältigbar ist, und dass "die Politiker ohnehin machen, was sie wollen".

Die Forderung der KPÖ nach 14x-iger Auszahlung der Mindestsicherung fand zwar breite Unterstützung, es gab vereinzelt aber auch Stimmen, die erklärten, "arbeitsscheues Gesindel soll keine Unterstützung bekommen" und "jeder ist seines Glückes Schmied". Auch abfällige Äußerungen über "die Ausländer", die angeblich den Sozialstaat mißbrauchen würden, waren zu hören.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

29. Mai 2010 Kaktusfest 2010 : Wir greifen auf, was die anderen links liegen lassen!

Veranstaltungen Eine Lesung von Georg Siegl, eine Szenische Darstellung einer Gruppe von SchülerInnen, Solo-Auftritte von Edith Lettner und Chris ’4er’ Peterka & eine Ausstellung „Lobau und Mehr“(Inge Matysek) sind die heurigen Programmpunkte.

„Wir greifen auf, was die anderen „links liegen lassen“ - Unter diesem Motto steht unser heuer am Samstag, 29.Mai 2010 stattfindendes Gartenfest, welches neben dem parteiübergreifenden Dialogwochenende am 24. und 25.April 2010 zum Thema „Armut in Wien- Armut im Bezirk“, zu den Höhepunkten der Bezirksaktivitäten der KPÖ-Donaustadt & ihres Kaktusteams in diesem Jahr zählt.

Ort: Garten des Hauses,1220 Wien, Wurmbrandgasse 17, dessen Außenfassade - das sei so nebenbei erwähnt - seit kürzerster Zeit in neuem Glanz erscheint.

„Das Leben ist vielfältig und unsere Themen auch“ Diesen Leitspruch hat die KPÖ zum Inhalt ihres Wirkens in der Donaustadt und ihres Kaktus gemacht und das gilt für das Programm unseres diesjährigen Festes auch.

Wir freuen uns auf Deinen/Ihren Besuch!

Um weiter zu lesen, auf das (linke) Kaktusbild klicken!

Druckfähige Version anzeigen

Aufruf zur 1. Mai Demonstration in Wien

VeranstaltungenTreffpunkt Albertina, 10.30 Uhr

Die dramatischen Folgen der Weltwirtschaftskrise – über 400.000 Menschen sind bereits erwerbsarbeitslos, die Zahl der Privatkonkurse steigt, für viele wird das tägliche Überleben immer schwieriger – sind auch in Österreich deutlich spürbar. Alle Statistiken zeigen, dass die Kluft zwischen Superreichen und der Mehrheit der Bevölkerung weiter auseinander geht, was rechtspopulistische und rechtsextremistische Gruppierungen in demagogischer Art und Weise zu nutzen versuchen. Das antifaschistische Erbe droht zwischen Gleichgültigkeit, rassistischen Gesetzen und noch weitergehenden rechtsextremen Forderungen zerrieben zu werden. Die Bundespräsidentschafts-Kandidatur von Barbara Rosenkranz, die unserer Meinung nach durch die Wahlbehörde abgelehnt werden müsste, symbolisiert aber leider nur die Spitze des Eisberges.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Aviso: 9. April - Presseaktion der KPÖ-Wien

Für die 14x-ige Auszahlung der Mindestsicherung durch die Gemeinde Wien Mittels einer aktionistischen Presseaktion will die KPÖ-Wien am Freitag, 9. April, einmal mehr für ihre Forderung nach einer 14x-igen Auszahlung der Mindestsicherung in Wien werben.

KPÖ-Landessprecher Zach: "Nach Inserierungen in verschiedenen Medien und nach dem Start unserer Online Petition werden wir nun mit diversen Straßenaktivitäten auf das Thema aufmerksam machen."

Michael Graber, Bezirkssprecher der KPÖ-Favoriten: "Wir werden mit der Aktion anschaulich demonstrieren was rund 1.500 Euro mehr im Jahr für Menschen mit geringem Einkommen bedeuten."

Die Aktion am 9. April beginnt um 11 Uhr in der Fuzo-Favoriten beim Viktor-Adler-Markt/Ecke Pernerstorfergasse.

MedienvertreterInnen sind herzlichst zur Teilnahme eingeladen.

Linktipp: YouTube Video zum Thema

Druckfähige Version anzeigen

Im Gedenken an den 12. Februar 1934

DEMONSTRATION

Samstag, 13. Februar - 14 Uhr
Treffpunkt: Maria Restituta Platz (U-Bahn Station Handelskai - Ausgang Engerthstraße)

ca. 14.30 - Marsch zur Josef-Gerl-Gedenktafel (Gerlhof Wien XX)
ca. 16 Uhr - Abschlusskundgebung beim Hrdlicka-Denkmal am Höchstädtplatz

Danach gemeinsame Gedenkfeier im KPÖ-Lokal, Raffaelg. 1a


Bezirks-Aktivitäten:

Freitag, 12. Februar - 10 Uhr
Hohenbergstr./Ecke Ruckergasse
Kranzniederlegung der KPÖ-Meidling bei der Gedenktafel bei der Koppreiter Remise

Freitag, 12. Februar - 11 Uhr
Floridsdorfer Markt - Kranzniederlegung für die Februaropfer

Samstag, 13. Februar - 11 Uhr - Goldmarkplatz
Kranzniederlegung der KPÖ-Hietzing beim Münichreiter-Denkmal
gemeinsame Kundgebung mit den Sozialistischen Freiheitskämpfern und der SJ

Samstag, 20. Februar 2010,
Troststr. 68-70, Eingang Herzgasse, ab 15 Uhr
Februarfeier der KPÖ-Favoriten
Programm, Buffet, gemütliches Zusammensein

Druckfähige Version anzeigen

Free the Five - Mahnwache am 11. September

VeranstaltungenFree the Five - Mahnwache am 11. September von 14 – 17 Uhr
Wo: Wien 1, Stephansplatz / Stock im Eisen-Platz

Am 12. September wiederholt sich der 11. Jahrestag der Inhaftierung der 5 kubanischen Antiterroristen; Gerardo Hernández, Ramón Labanino, Antonio Guerrero, Fernando Gonzalez und Rene Gonzalez.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

1. Mai 2009 - WIEN

Treffpunkt der alternativen linken 1. Mai-Demonstration in Wien, welche von einem Personenkomitee organisiert wird, ist das Denkmal gegen Krieg und Faschismus bei der Albertina (10.30 Uhr).

Um ca. 11.30 Uhr wird die Abschlußkundgebung beim Parlament stattfinden.

Ab 13 Uhr findet bei freiem Eintritt das traditionelle 1. Mai-Fest der KPÖ-Wien und des GLB am Siebensternplatz (1070) statt.

Der Aufruf des Personenkomitees zur 1. Mai Demo in Wien

1. Mai Aufruf der KPÖ

Druckfähige Version anzeigen

Im Gedenken an den 12. Februar 1934

VeranstaltungenDonnerstag, 12. Februar
11 Uhr, Floridsdorfer Markt
Kranzniederlegung der KPÖ-Floridsdorf für die Februaropfer

Freitag, 13. Februar
17 Uhr, Goldmarkplatz
Kranzniederlegung der KPÖ-Hietzing beim Münichreiter-Denkmal
gemeinsame Kundgebung mit den Sozialistischen Freiheitskämpfern und der SJ

Samstag, 14. Februar 2009,
Troststr. 68-70, Eingang Herzgasse, Beginn: ab 15 Uhr
Februarfeier der KPÖ-Favoriten
Programm, Buffet, gemütliches Zusammensein

Montag, 23. Februar
Beginn: 19 Uhr
Gedenkfeier der KPÖ-Leopoldstadt: Februar 1934 - 2009.
Referat von Dr. W. Garscha, künstlicherisches Programm

Druckfähige Version anzeigen

Die Jahrhundertkrise des Kapitalismus und die europäische Linke

transform! europe lädt zur Veranstaltung mit:

  • Joachim Bischoff (Hamburg), Ökonom, Herausgeber der Zeitschrift "Sozialismus"
  • Elisabeth Gauthier (Paris), Direktorin von Espaces Marx und Mitglied des Nationalrats der PCF
  • Walter Baier (Wien), Herausgeber der Zeitschrift transform! und Koordinator des gleichnamigen europäischen Netzwerks.

    transform.at präsentiert die 3.Ausgabe von "transform! Europäische Zeitschrift für kritisches Denken und politischen Dialog" mit dem Schwerpunkt: "Die internationale Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen auf das europäische Sozialmodell." Zu diesem Thema schreiben AutorInnen aus 11 Ländern, darunter auch aus den USA und Indien, unter ihnen Joachim Bischoff (D), Jörg Huffschmied (D), Susan Kuivalainen (Fin) und Christine Mendelsohn (Fr). Wie in den anderen Ausgaben der Zeitschrift finden sich auch Beiträge zur aktuellen Lage der Linken, darunter ein Artikel vom J.L. Melenchon, dem Gründer der neuen französischen Partei der Linken.

    Dienstag, 20. Januar, 19 Uhr, Kulturzentrum 7-Stern, 7. Siebensterngasse 31

  • Druckfähige Version anzeigen

    KSV-LiLi Fest

    Die Verhältnisse zum Tanzen bringen
    11. Dezember am Badeschiff

    Lineup:
    Vague (plattenbaumusik)
    LibidoAzad (HighSpeedGlamorousDiscoShock)
    Resista (Breaks, Drum´n´Bass)
    Q-insidenZ (freejazztech)

    Beginn: 21 Uhr
    UKB 2 Euro inkl. Vodka ermäßigte Getränkepreise

    Badeschiff (Donaukanalufer U1/U4 Schwedenplatz)

    Druckfähige Version anzeigen

    10 Jahre 7Stern - FEST

    Im November 1998 wurde das 7Stern, einer der zentralen Treffpunkte der KPÖ und Ort vieler interessanter Diskussionen, eröffnet.

    Am 29. November wird daher "10 Jahre 7Stern" gefeiert. Mit Lesung – Film – Musik u.a.m.

    Druckfähige Version anzeigen

    Protestaktion vor der Postzentrale

    Veranstaltungen Heute um 14.30 startete eine kleine Protestaktion von GLB (Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB) und KPÖ vor der Postzentrale in der Postgasse. Robert Hobek, Vorsitzender der GLB-Post, wies darauf hin, dass den Versprechungen der Regierungspolitiker kein Glauben geschenkt werden sollte. "Nur energischer Widerstand der Postbediensteten bis hin zum Streik und die Solidarität der Bevölkerung, die wir gewinnen müssen, können die Totalzerschlagung der Post verhindern."

    Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien, ergänzte: "Die 49 % Privatisierung der Post ist rückgängig zu machen, denn die Post ist zentrales Element einer funktionierenden öffentlichen Infrastruktur."

    GLB und KPÖ werden jedenfalls, so wie dies auch in der Vergangenheit der Fall war, gegen Liberalisierung, Privatisierung und eine Gesellschaft, die nur den Shareholder-Value kennt, eintreten - "People not profit", dafür stehen wir ein - so Zach.

    Anfang | zurück | 3 4 5 6 7 8 9 | weiter | Ende

    Wien anders

    Kontakt

    Die KPÖ Wien ist eine Landesorganisation der KPÖ.
    Kontaktadresse: wien@kpoe.at.
    Telefon: +43 1 214 45 50
    Fax: +43 1 214 45 50 9
    Post: 1140 Wien, Drechslerg. 42

    Infos zu Parteigruppen in Wien


    Die KPÖ ist eine gesamtösterreichische, demokratische, feministische, internationalistische, auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Partei.


    Du willst Mitglied werden? Das freut uns sehr. Kontaktier uns ganz einfach per E-Mail.


    Sie wollen spenden? Auch das freut uns. Unsere Daten: Emfänger: KPÖ-Wien, BAWAG-Konto, BIC: BAWAATWW; IBAN: AT151400003410665297


    E-Mail Newsletter der KPÖ-Wien bestellen


    Impressum

    Mieterselbsthilfe - Eine KPÖ-Initiative

    Es braucht jetzt Taten!

    KPÖ-Videos auf YouTube

    Europäische Linkspartei

    Die KPÖ ist Gründungsmitglied der Europäischen Linkspartei (EL), einem Zusammenschluss von 26 linken und kommunistischen Parteien und 7 Beobachterparteien aus 23 europäischen Ländern.

    EL logo

    Treffpunkt 7Stern

    7stern logo Newsletter für 7*Stern Programm subscriben

    Montag von 16 - 2 Uhr

    Di - Sonntag von 10 - 2 Uhr

    Termine im Werkl im Goethehof